zur Navigation springen

Barmstedt : Der Kinderfestausschuss zieht positive Bilanz für das auslaufende Jahr

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Eine „Rundum geglückte Veranstaltung “. Für 2016 lautet das Motto: „Fantasie und Märchen“.

Barmstedt | Das Kinderfest 2015 war eine gelungene Veranstaltung. Das Resümee zogen der Festausschuss sowie etwa 20 Helfer in der Feuerwehrunterkunft. Traditionell lädt der Festausschuss alle Helfer zu einem Dankeschön-Essen sowie einer Nachschau und der Vorschau auf das Kinderfest 2016 ein.

„Das Motto 875 Jahre Barmstedt haben die Fußgängergruppen und Festwagen toll umgesetzt“, so Peter Gottschalk vom Vorstand. Den ersten Platz der Fußgänger hatte die 4a der James-Krüss-Schule (JKS) mit der Verkleidung als „Barmstedter Zeitung“ gemacht. Der Sieger der Festwagen war die 2b der JKS mit Mäusen in einem Riesenschuh. „Ein großes Lob geht von uns an die vielen Freiwilligen, die den Umzug mit Fantasie so großartig gestaltet haben“, so Gottschalk. Er gab zu bedenken, dass der Umzug 2016 nicht durch die Marktstraße laufen kann, weil diese wegen der Bauarbeiten gesperrt sei. Trotzdem werde sich der Ausschuss Gedanken machen, wie die Bewohner des Seniorenheims Barmstedt/Rantzau trotzdem den Umzug sehen können. Bruno Fründt gab bekannt, dass die Haussammlungen 14.834 Euro betragen hätten.

„Obwohl wir nicht alle Straßenlisten vergeben konnten, ist dieser Betrag eine erfreuliche Steigerung gegenüber den Vorjahren“, sagte er und bedankte sich bei allen Spendern. Auch der traditionelle Grünkohlverkauf beim Weihnachtsmarkt sei eine wichtige Einnahmequelle. „Wir haben allerdings auch viel Geld für das Gelingen des Kinderfests investiert“, sagte er und zählte Ausgaben auf. „Geschenke für die Teilnehmer, Gema-Gebühren für die Disko, Spielmannszüge, ein neues Straßenbanner, Kuchen für die Pause beim Umzug, Anstecker für alle Teilnehmer und viele weitere Kleinigkeiten.“ Die Versammlung wählte Hauke Schmidt (21) und Jana Bartholomäus (17) in den Ausschuss. Alle waren einverstanden, dass Gottschalk für die Dauer eines Jahres den vakanten Platz des Vorsitzenden übernimmt. Er sprach die im vergangenen Jahr eingeführte Bewertung der am schönsten geschmückten Häuser, Hecken und Gärten an, die einen Preis erhielten.

„Die den Umzug begleitenden öffentlichen Personen sowie eine Jury hatten die schönsten Schmuckwerke bestimmt“, sagte er. Das Haus am Kuhberg 32 erhielt mit einer originellen Verkleidung den ersten Platz. Bewohnerin Renate Jöns hatte unter der Überschrift „Lebewesen dieser Erde“ aufwendig die Fassade mit Tierbildern und Beiwerk wie Wolken und Flugzeuge beklebt. Zudem hatte sie am Gartenzaun eine Silhouette von Barmstedt, das Wappen und einen Zeppelin gehängt, der die Spruchfahne 875 Jahre Barmstedt hinter sich her zog. Den zweiten Platz belegte der Erlengrund 20-22, wo eine hohe Hecke mit Luftballons und Medaillen behängt war. Der dritte Platz ging an die Gebrüderstraße 17 und die Pinneberger Landstraße 4.

„Diese zusätzliche Bewertung hat sich bewährt, wir werden sie auch weiterhin durchführen“, sagte Gottschalk. Nach kurzer Diskussion wählte die Versammlung das Motto für das Kinderfest 2016: „Fantasie und Märchen“.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 10.Nov.2015 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen