Mit Programmübersicht : Der Barmstedter Stoppelmarkt hat begonnen

<p>Zum Barmstedter Stoppelmarkt werden in den kommenden vier Tagen wieder mehrere tausend Besucher erwartet.</p>
1 von 3

Zum Barmstedter Stoppelmarkt werden in den kommenden vier Tagen wieder mehrere tausend Besucher erwartet.

Barmstedts Innenstadt wird wieder für vier Tage zur Party-Meile. Es gibt Fahrgeschäfte, viel Musik und Angebote für Kinder.

shz.de von
16. August 2018, 12:30 Uhr

Barmstedt | Seit Mittwoch ist Barmstedts Innenstadt für den Verkehr gesperrt: Der Aufbau für den Stoppelmarkt hat begonnen. Roman Mantau, sein Vater Norbert und zwei Mitarbeiter sind bereits seit Dienstagabend dabei, ihr Fahrgeschäft aufzubauen: Sie betreiben den Autoscooter, der wieder auf dem Parkplatz an der Feldstraße stehen wird. „Wir waren vorher beim Schützenfest in Hannover“, berichtete Seniorchef Norbert Mantau. Mit zwei Lastwagen werden die 38 Tonnen bewegt, die das Fahrgeschäft mit den 20 Autos insgesamt auf die Waage bringt. „Vor kurzem haben wir die Beleuchtung auf LED umgestellt und eine Musikanlage mit mehr als 2000 Watt angeschafft“, sagt Norbert Mantau. Aber bevor es am Freitag losgehen kann, müsse der Tüv die Anlage noch abnehmen.

Eröffnet wird der viertägige Stoppelmarkt am Freitag um 14 Uhr; den offiziellen Startschuss gibt Bürgermeisterin Heike Döpke (parteilos) um 19 Uhr. Beim Musikprogramm (siehe Info-Kasten) setzen Veranstalter Michael Sonnenberg und Projektberater Günter Sattler wieder auf eine abwechslungsreiche Mischung. „Vom Spielmannszug bis zur Kuh-Band wird für jeden Geschmack etwas dabei sein“, verspricht Sattler. Die Interpreten werden auf zwei Bühnen – eine an der Reichenstraße, eine auf dem Marktplatz – auftreten.

Etwas abseits vom Hauptgeschehen wird am Sonnabend und Sonntag im Humburg-Haus an der Chemnitzstraße jede Menge geboten. „Dort gibt es Kunsthandwerk, selbstgemachten Kuchen und Snacks“, so Sattler. Außerdem werde wieder eine Kindermeile aufgebaut – mit Hüpfburg, Puppentheater und Spielen. Und am Tombola-Stand der 1. Herren des SSV Rantzau können die Besucher ihr Glück versuchen. Am Sonntag können sich die kleinen Besucher auf Horsini (Foto) freuen: Der Gaukler, Clown und Zauberkünstler wird dann ab 15 Uhr mit seiner Handpuppe in der Stadt unterwegs sein.

Feuerwerk am Sonntagabend

Auf dem Marktplatz werden wieder die Riesenrutsche und mehrere Fahrgeschäfte stehen. „Neu ist eine Kindereisenbahn“, so Sattler. Auch kulinarisch sollen keine Wünsche offen bleiben. „An den Ständen gibt es alles, von Currywurst über Cocktails bis zu vegetarischen Snacks. Und auch der Weinhändler aus Süddeutschland kommt wieder“, freut sich Sattler.

Ebenfalls wieder auf dem Programm steht ein großes Höhenfeuerwerk – sofern das Wetter mitspielt. „Wir möchten es gern machen, müssen es aber kurzfristig entscheiden“, sagt Sattler. Sollten die äußeren Bedingungen stimmen, wird es am Sonntag gegen 21.45 Uhr vom Aldi-Parkplatz am Küsterkamp aus gezündet, der dafür gesperrt wird. „Für die Sicherheit sorgt die Feuerwehr“, so Sattler.

Kleinere Sandsäcke als im vorigen Jahr

Für die allgemeine Sicherheit auf dem Markt werden ein privates Unternehmen und die Polizei sorgen. Aber nicht mehr so massiv wie im vorigen Jahr, betont Sattler. Die Beamten werden auf dem Markt präsent sein, „aber nicht an den Eingängen als Empfangskomitee stehen“, und es werden an den Zufahrten wieder Sandsäcke aufgestellt – allerdings nicht so große wie im letzten Jahr.

Für die Anreise empfehlen die Veranstalter, zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu kommen oder den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen. Allerdings besteht zurzeit wegen Instandhaltungsarbeiten auf der AKN-Linie A 3 zwischen Elmshorn und Henstedt-Ulzburg Schienenersatzverkehr (wir berichteten). „Das haben wir uns nicht gewünscht, aber es nützt ja nichts“, sagt Sattler. Für Autofahrer stehen im Innenstadtbereich kostenlos Parkplätze zur Verfügung.

Geöffnet ist der Markt täglich von 14 bis 24 Uhr, Sonntag bis 23 Uhr. Ab Dienstagvormittag soll die Innenstadt wieder für den Verkehr freigegeben werden.

An allen vier Tagen gibt es auf der kleinen Bühne (Reichenstraße) und der großen Bühne (Marktplatz) ein vielfältiges Musikprogramm. Am Sonntag ist ab 21.45 Uhr Höhenfeuerwerk geplant.

Freitag, 17. August:

Kleine Bühne:

ab 16 Uhr: „cozy agreement“ (Einstimmung auf den Abend, mit DJ)

18 bis 20 Uhr: Mia Ohlsen Unplugged

20.30 Uhr: Strings&Spoons (Traditional Irish Folk)

ab 23 Uhr: Wind down (DJ)

Große Bühne:

ab 17 Uhr: „cozy agreement“ (Einstimmung auf den Abend, mit DJ)

18 bis 19.30 Uhr: Mario Wendt & Nicola Braun (unplugged Duo)

ab 20 Uhr: United Four (Da fliegt die Kuh)

ab 23.45: Wind down (DJ)

Sonnabend, 18. August:

Kleine Bühne:

14 bis 16 Uhr: Die Laboer Strandpiraten

16.30 bis 18.30 Uhr: Tom Miller (Good rockin tonight)

19 Uhr: Marco de Maurice (Musik von der Gitarre)

21 Uhr: Pascal Krieger

23.15 Uhr: Wind down (DJ)

Große Bühne:

14 bis 14.30 Uhr: „cozy agreement“ (DJ)

15 bis 17 Uhr: Jelly Bean (Die Rockability Band)

17.30 bis 19 Uhr: Keuflich und B. Stächlich (Das Duo)

20 Uhr: Steam (Rock-Cover-Band)

23.45 Uhr: Wind down (DJ)

Sonntag, 19. August:

Kleine Bühne:

14 Uhr: „cozy agreement“ (DJ)

14.30 bis 16 Uhr: Shanty Chor Elveshörn

16.15 bis 18.15 Uhr: Roberto und die One-Man-Show

18.30 Uhr: Michael Jackson Tribute Show

19.30 bis 21.30 Uhr: Nina (Schlagerwelt)

22.15 Uhr: DJ Harald

22.45 Uhr: Wind down (DJ)

Große Bühne:

14 Uhr: „cozy agreement“ (DJ)

14.15 bis 16.15 Uhr: Spielmannszug Appen

16.45 bis 18.30 Uhr: Akkordeon Orchester Kaltenkirchen

19 bis 21.30 Uhr: Sixty 5 (Musik der 60er-Jahre)

22.15  Uhr: Wind down (DJ)

Montag, 20. August:

Kleine Bühne:

14 Uhr: „cozy agreement“ (DJ)

16.30 bis 18.30 Uhr: Duo Sunshine (Schlager)

19 Uhr: The Wild Boyz Duo (Rock und Pop classic)

21 Uhr: Wind down (DJ)

Große Bühne:

14 Uhr: „cozy agreement“ (DJ)

18 Uhr: Wiebke (Andrea-Berg-Double)

19 Uhr: Westernhagen Tribute Show

21 bis 22.15 Uhr: Michael Winter (Schlagersänger)

22.30 bis 23.45 Uhr: Elany (Schlager vom Feinsten)

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen