Dem Insektenmangel auf Spur

Während eines Vortrags wird der Nabu unter anderem die Ergebnisse des Tagfalter-Monitorings vorstellen.
Während eines Vortrags wird der Nabu unter anderem die Ergebnisse des Tagfalter-Monitorings vorstellen.

Nabu Barmstedt stellt Programm für das zweite Halbjahr vor / Vorträge zum Rückgang der Artenvielfalt geplant

von
24. Juli 2018, 16:00 Uhr

Das Thema Artenvielfalt steht auch im zweiten Halbjahr im Fokus des Nabu Barmstedt. Im Programm für die nächsten Monate, das der Ortsverband vor Kurzem präsentierte, dreht sich vieles um Insekten. Im Oktober will Hans-Jürgen Raddatz, stellvertretender Vorsitzender des Nabu Barmstedt, darüber informieren, wie Vögel mit dem Insektenmangel in der Landschaft zurecht kommen. Und im November wird Monika Lohmann vom Nabu die Ergebnisse ihres Tagfalter-Monitorings vorstellen.

Bereits Anfang des Jahres hatte der Nabu Barmstdet berichtet, dass der Verein einen Rückgang der Artenvielfalt beobachte – insbesondere bei den Insekten. Das sei unter anderem ein Ergebnis der Zählungen der Tagfalter im Rahmen des Tagfalter-Monitoring Deutschland von Monika Lohmann gewesen, so der Vorsitzende Hans-Peter Lohmann. Um dem Schwund entgegen zu wirken, hatte der Nabu während vergangener Veranstaltungen bereits Tipps gegeben. Und anderem hatte der Ortsverband dazu aufgefordert, mehr Mut zu mehr Wildnis im eigenen Garten zu beweisen. Brennnesseln und Wildkräuter, die vielfach als Unkräuter bezeichnet werden, sollten stehengelassen werden, um die Artenvielfalt zu fördern.

Die Stammtische ausgelassen, startet der Nabu ab Mitte August wieder mit seinen Veranstaltungen durch. Am Sonnabend, 18. August, steht ab 14 Uhr die Sommer-Radtour des Verbands auf dem Programm. Gemeinsam wollen die Teilnehmer den Bereich südöstlich von Barmstedt zwischen Bevern, Hemdingen und Heede erkunden. Am Ende der Tour ist gegen etwa 16 Uhr ein gemeinsames Grillen vorgesehen. Startort ist um 14 Uhr der Parkplatz Rantzau an der Wassermühle in Barmstedt.

Für Freitag, 24. August, lädt der Nabu zu einer Exkursion in das Kirchenmoor bei Bokelseß ein. Unter Leitung von Raddatz stellt der Verein dann die Renaturierungsprojekte im Moor vor. Treffpunkt für Fahrgemeinschaften ist um 16.30 Uhr der Parkplatz Rantzau in Barmstedt. Am 18. Oktober wird Raddatz dann einen Vortrag zur Bestandsentwicklung der Brutvögel in Bezug auf den allgemeinen Insektenrückgang halten. Los geht’s um 19.30 Uhr im Barmstedter Humburg-Haus. An selber Stelle wird Monika Lohmann am 22. November, 19.30 Uhr, über ihre Ergebnisse aus elf Jahren Tagfalter-Monitoring an der Krückau und in einem Moor bei Langeln berichten. Letzte Veranstaltung des Jahres ist am Freitag, 7. Dezember, die Weihnachtsfeier des Nabu.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen