zur Navigation springen
Barmstedter Zeitung

21. November 2017 | 02:01 Uhr

Bokholts Kita ist voll ausgelastet

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Ausschuss Schul- und Kindergartenleiterinnen legen Bilanzen vor / Zu wenig Lehrerstunden in der Grundschule

Während des Jugend- und Sozialausschusses in Bokholt-Hanredder am Donnerstagabend haben Schulleiterin Anke Bothe und Kindergartenleiterin Annika Siemßen ihre Bilanzen der vergangenen Monate vorgelegt. Die Kita „Fuchsbau“ verfügt laut Leiterin Annika Siemßen (Foto) über zwei Gruppen mit aktuell 39 Plätzen, die alle belegt sind. Besetzt sind zudem – nachdem zwei Erzieher neu ins Team aufgenommen wurden – auch sämtliche Stellen. Unter dem Stichwort „Pädagogischer Alltag“ teilte Siemßen mit, dass es seit September einen Morgenkreis in der Einrichtung gebe, der gut ankomme. Gut sei auch die Eingewöhnung der neuen Kindergarten-Kinder verlaufen, die in Anlehnung an das Berliner Modell erfolge. „Wir nehmen auch regelmäßig an der Fachberatung der Johanniter teil und haben das Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren festgelegt“, so die Leiterin.

Ein Problem im Außengelände sei die Verschmutzung der Sandkiste, sagte Siemßen. Für Abhilfe soll ein Maulwurfsnetz sorgen, das darüber gespannt wird. Der Sand werde ausgetauscht – und zwar im Frühjahr.

Siemßen hatte auch eine Wunschliste mitgebracht. Diese umfasste unter anderem Schallschutz für die Eichhörnchen-Gruppe, Klemmschutz für etliche Türen sowie eine Waschmaschine. Für die Betreute Grundschule, die sie ebenfalls leitet, wäre ein Schranksystem für die persönlichen Sachen der Kinder wünschenswert. Die personelle Situation in der Schulbetreuung sei ausgezeichnet. Dort sind, ebenso wie in der Kita, sämtliche Stellen besetzt. Betreut werden insgesamt 39 Jungen und Mädchen. Die pädagogische Arbeit beinhaltet kleine Angebote am Nachmittag wie Basteln und Handarbeit; es gibt auch eine Hausaufgabenbetreuung. Bestens angenommen werde die Ferienbetreuung.

Die Leiterin der James-Krüss-Schule in Barmstedt und der Außenstelle in Bokholt-Hanredder, Anke Bothe (Foto), berichtete, dass insgesamt 23 Kinder im August eingeschult worden seien. Sie selbst sei jetzt häufiger in der Außenstelle präsent. Ein Problem sei die zu wenigen Lehrerstunden: Diese Entwicklung werde sich in Zukunft noch verschärfen, sagte sie. „Die Situation ist nicht rosig, die Stimmung hingegen gut“, so die Schulleiterin. Als Investitionswunsch nannte sie mit Blick auf die fünf Schulbegleiter, die mittlerweile ihre Arbeit in Bokholt-Hanredder aufgenommen haben, die Anschaffung von Stühlen sowie weiteres Mobiliar. Lobend äußerte sie sich über die Zusammenarbeit von Schulausschuss, Kita und Schule.

Einen Rückblick auf die Ereignisse und Aktivitäten der vergangenen Monate gab die Ausschussvorsitzende Marie-Luise Wolfgramm – angefangen von der Beiratssitzung der Johanniter über die Schulkonferenz in Barmstedt bis hin zum Sommerfest der Grundschule Bokholt. In den kommenden Wochen finden noch eine Reihe von Veranstaltungen statt. So stehen das Laternenfest (4. November, siehe Meldungen), der Volkstrauertag mit Kranzniederlegung (19. November) und die DRK-Weihnachtsfeier (14. Dezember) auf dem Programm. Auch der Lebendige Adventskalender findet in diesem Jahr statt, so Wolfgramm.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen