zur Navigation springen

Jahreshauptversammlung : Beverner Wehr nimmt erste Frau auf

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Jenni Frisch ist das erste weibliche Mitglied der Geschichte, das als Anwärterin aufgenommen wurde. Die 100-Jahr-Feier war der Höhepunkt im Jahr 2013.

shz.de von
erstellt am 30.Jan.2014 | 12:00 Uhr

Sie ist die erste Frau in der Geschichte der Beverner Wehr: Jenni Frisch wurde während der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr im Gemeindezentrum als Anwärterin aufgenommen. „Weibliche Unterstützung tut der Wehr gut“, sagte sie selbstbewusst,. Wehrführer Stefan Timm ergänzte: „Ihr Eintritt hat hoffentlich Signalwirkung.“ Frisch lebt seit neun Jahren in Bevern. Auch Thomas Heinrich stellte sich als Anwärter zur Verfügung. Er lebt seit 2008 in Bevern und wurde vom Wehrführer angeworben. „Ich bringe eine innere Überzeugung für die Aufgaben der Feuerwehr mit“, so Heinrich.

Jubiläumsfeier als toller Erfolg

Timm begrüßte während der Versammlung 29 von 32 aktiven Kameraden, die Ehrenabteilung, Vertreter der Jugendwehr, Bürgermeister Johann Hachmann sowie dessen Stellvertreter Rainer Wieschendorf, Gemeindevertreter, Eva-Maria Hübner und Kristian Scheel von der Polizeistation Barmstedt. Das Jahr 2013 war für die Wehr und das Dorf ein besonderes. „Wir hatten im Rahmen des Jubiläums 100 Jahre Feuerwehr wunderbare Veranstaltungen, die das Dorf einbanden und auch außerhalb Beachtung fanden“, so Timm. Viele Helfer hätten enorm viel Zeit in Vorbereitung, Organisation und Durchführung gesteckt.

Insgesamt fuhr die Wehr 2013 drei Löscheinsätze, zudem gab es vier technische Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen. Auch mit umgestürzten Bäumen bekam es die Feuerwehr während des vergangenen Jahres zu tun. „Die Rate der Beinah-Unfälle an unseren gefährlichen Kreuzungen ist erschreckend hoch und erfordert Handlungsbedarf“, meinte Timm.

Außer etlichen Diensten, Übungen und Lehrgängen war die Wehr in und mit der Gemeinde aktiv: Da waren das Osterfeuer, der Skatabend, die Aktion „sauberes Dorf“, der Laternenumzug und das Grillfest mit Bilderschau vom Jubiläum. „Uwe Matthiesen und Jenni Frisch haben aus ihren 5000 geschossenen Fotos 1000 für eine beeindruckende Schau ausgesucht“, so Timm. Gerätewart Thomas Becker meldete volle Betriebsbereitschaft der Fahrzeuge sowie der Gerätschaften. Allerdings seien Schere, Spreitzer und Hydraulik-Pumpe teils 25 Jahre alt und weisen Undichtigkeiten auf. „Ein Geräteaustausch ist angebracht, auch, weil die Unfallfahrzeuge immer größer werden“, so Becker.

Thies und Lohse in die Ehrenabteilung

Nach 42 Jahren aktivem Dienst geht Rüdiger Thies (61), nach 41 aktiven Jahren Hans-Heinrich Lohse (60) in die Ehrenabteilung über. Sie erhalten den verdienten Platz „an der Heizung“.

Bürgermeister Johann Hachmann dankte für die großartigen Leistungen der Wehr, die dem gesamten Dorf anlässlich des Jubiläums ein unvergessliches Fest beschert hätten. „Danke für die großartigen Leistungen – nicht nur als stets einsatzbereite Wehr, sondern auch als bereichernde Teilnahme am Dorfgeschehen“, sagte er.

Gute Nachrichten für Fußballfans hatte indes der stellvertretende Wehrführer: Karl-Heinz Groth gab bekannt, dass die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien auf einer Leinwand im Feuerwehrgerätehaus übertragen wird.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen