Brande-Hörnerkirchen : Besucherschwund der Rockfans im Landgasthof

Bester Sound und viele Klassiker: Die Hamburger Band „Crank It Up“  im Landgasthof Bokelseß.
Bester Sound und viele Klassiker: Die Hamburger Band „Crank It Up“ im Landgasthof Bokelseß.

Nur wenige Besucher fanden den Weg in die urige Lokalität zwischen Westerhorn und Barmstedt.

Avatar_shz von
08. Dezember 2014, 10:00 Uhr

Brande-Hörnerkirchen | Gedämpfte Stimmung kennzeichnete den Beginn der Rock-Party mit der Hamburger Band „Crank It Up“ im Landgasthof Bokelseß. Der Grund: Nur wenige Besucher fanden den Weg in die urige Lokalität zwischen Westerhorn und Barmstedt, um bei handgemachter Live-Musik eine mitreißende Reise durch die großen Jahrzehnte der internationalen Rock-, Blues- und Soulgeschichte zu erleben.

„Offensichtlich machen die Rockfans in der Region so etwas wie eine Winterpause. Anders kann ich mir das nicht erklären“, erklärte Wirt Björn Schulte, der bereits seit mehreren Jahren mit zahlreichen Konzertveranstaltungen im Landgasthof Bokelseß versucht, dem allzu ruhigen Landleben etwas entgegenzusetzen. Und das nicht ohne Erfolg, denn vielfach waren die Konzerte – unter anderem mit „Surp“, Jutta Weinhold, „Franny and the Fireballs“ und Hannes Bauer – überaus gut besucht.

Nichtsdestotrotz ließ sich das Quintett um Sänger „Buttsche“ nicht irritieren und lieferte einen bemerkenswerten Auftritt. Der erste Teil seines Sets begann mit einer kleinen Verspätung, dann aber mit vollem Einsatz. Zahlreiche bekannte Titel – unter anderem von den Rolling Stones, Huey Lewis und Eric Clapton – wurden in angenehmer Lautstärke und einem gut abgemischten Sound dargeboten. Manch ein Oldie erschien dabei in einem jeweils neuen Arrangement, was den Hörgenuss noch steigerte. Das Publikum bedankte sich am Ende des Konzerts  mit viel Applaus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen