Baugebiet Pferdekoppel : Bauherren in Ellerhoop stehen in den Startlöchern

Diskutierten über das Losverfahren: Wiebke Uhl (links), Frank Möller (beide CDU) und Regina Resch-Jansen (FWV).
1 von 2
Diskutierten über das Losverfahren: Wiebke Uhl (links), Frank Möller (beide CDU) und Regina Resch-Jansen (FWV).

Finanzausschuss beschließt: Bewerbungsfenster für ersten Bauabschnitt endet am 30. Juni. Losverfahren für 7. Juli geplant.

shz.de von
13. Juni 2014, 12:00 Uhr

Ellerhoop | Für einige Bewerber auf Grundstücke im neuen Baugebiet Pferdekoppel in Ellerhoop hat das Warten demnächst ein Ende. Zumindest für die, die im ersten Bauabschnitt bauen wollen: Denn am Montag, 30. Juni, wird das Bewerbungsfenster für die ersten beiden Bauabschnitte geschlossen. Das haben die Mitglieder des Finanzausschusses während ihrer Sitzung am Mittwochabend im Multifunktionszentrum beschlossen.

Eine Woche später, am Montang, 7. Juli, wird das Losverfahren für die Bewerber eines Grundstücks im ersten Bauabschnitt eröffnet. Die Bauwilligen wollen nicht so lange warten, hieß es unisono. „Sie wollen wissen: Kriege ich jetzt das Grundstück, das ich haben will, oder nicht?“, brachte Frank Möller (CDU) es auf den Punkt. Die Bewerbungsfristen bräuchten auch nicht länger hinauszögert zu werden, weil sich zumindest zwei Bewerber für je eines der Grundstücke des ersten Bauabschnittes angemeldet haben. Unter ihnen seien dabei etliche Ellerhooper. Der Bauabschnitt umfasst acht Einfamilienhausgrundstücke direkt an der Dorfstraße oder am Baumschulenweg.

Weiterhin beschloss der Ausschuss, dass ein Bauwilliger, der beim Losverfahren leer ausgeht, vier Wochen Zeit hat, sich für ein Grundstück im zweiten Bauabschnitt zu entscheiden. Bei nicht genügend Bewerbern, vielleicht durch Absprung, kann das Fenster für Bewerbungen für den zweiten Abschnitt noch einmal geöffnet werden. Dieser beinhaltet 18 Einfamilien- und Doppelhausgrundstücke. Zwischen 2016 und 2018 kann mit der Fertigstellung gerechnet werden.

Die Politiker waren sich darüber einig, dass das Losverfahren nicht öffentlich ist, sondern lediglich die Bewerber eingeladen werden. Sie erhalten schriftlich Bescheid. Diskutiert wurde über Details des Losverfahrens. „Ein Mitarbeiter der Amtsverwaltung Rantzau wird involviert, um die rechtliche Seite dieser Aktion auf sichere Beine zu stellen“, sagte Ausschussvorsitzende Regina Resch-Jansen (FWV). Zudem solle überprüft werden, dass etwa die auswärts wohnenden Ellerhooper die Nachweise erbringen, die die Vergaberichtlinien erfüllen. Schließlich war sich der Ausschuss einig, dass die Grundstücksgrößen vor dem Losverfahren festgelegt werden, um die weitere Planung betreff Straßen, Beleuchtung und Auffahrten zügig angehen zu können.

Für das Neubaugebiet Pferdekoppel in Ellerhoop ist eine eigene Internet-Seite eingerichtet worden. Unter der Adresse www.pferdekoppel.org können sich Interessenten und Bürger über die einzelnen Bauabschnitte informieren und die neuen Bewerbungsunterlagen herunterladen.
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen