zur Navigation springen

Barmstedt : Bauernmarkt mit kleinen Änderungen

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Neue Sicherheitsvorschriften müssen eingehalten werden. Die Stände werden weiterhin in der ganzen Innenstadt aufgebaut.

Barmstedt | 70 Händler werden beim nächsten Barmstedter Bauernmarkt ihre Produkte in der Stadt anbieten. Der Handels- und Gewerbeverein Barmstedt (HGB) lädt für Sonntag, 19. Oktober, zu der Veranstaltung ein, die dieses Jahr zum dritten Mal mit einem verkaufsoffenen Sonntag kombiniert wird. „Das ist eine erfolgreiche Mischung“, sagte Heike Brinckmann vom HGB, die gemeinsam mit weiteren Vereinsmitgliedern und Sabine Jülich von der Stadtbücherei am Dienstag das Programm vorstellte.

Der HGB habe die gleiche Zahl an Anmeldungen von Händlern wie im vergangenen Jahr erhalten, berichtete Brinckmann. Allerdings gebe es mittlerweile neue Sicherheitsvorschriften (diese Zeitung berichtete). „Wir müssen Rettungsgassen einrichten“, sagte sie. Diese seien größer als noch im Vorjahr. „Außerdem müssen wir mehr Abstand zu den Häusern halten“, ergänzte Andreas Lenz von der Buchhandlung Lenz. Dennoch werden sich die Stände – anders als beim Stoppelmarkt – weiterhin vom kleinen Markt über den Marktplatz hinweg bis zum Ende der Reichenstraße erstrecken. Sie sollen laut Lenz halbseitig aufgebaut werden, in Höhe der Bahnhofstraße wird die Seite gewechselt. Dort bietet Peter Schuster von den „Rantzauer Treckerfrünn“ Treckerfahrten für Kinder an.

„Wir verzichten nicht auf Qualität“, sagte Brinckmann in Hinblick auf die leicht geringere Zahl der Händler. Etwa 20 Absagen habe man ausgesprochen. Verzichtet habe man nur auf Doppelt- und Dreifachangebote. Viele Geschäfte würden zudem mit ihren Produkten vor die Tür gehen. „Der Bauernmarkt steht für frische Produkte aus der Region. Es wird alles dabei sein, was man sich für einen Herbstmarkt vorstellen kann“, sagte sie. So werden unter anderem Obst, Gemüse, Pflanzen, Brote und vieles mehr angeboten. Auch Kunsthandwerker werden auf dem Bauernmarkt vertreten sein – sie bieten zum Beispiel Weidenprodukte, Kerzen oder Seifen an. Das THW wird seine Erbsensuppe ausschenken, der Landfrauenverein Barmstedt-Rantzau serviert selbst gebackenen Kuchen. Auch Rübenmalheur, Burgunderschinken oder Grünkohl stehen auf der Speisekarte.

Zum zweiten Mal beim Bauernmarkt dabei ist die Stadtbücherei. Das Team um Leiterin Sabine Jülich wird auf dem Bücherflohmarkt in der Kommunalen Halle aussortierte Bücher für je ein Euro das Kilo verkaufen. Zudem werden CDs und DVDs angeboten. „Der Flohmarkt im Rathaus ist im vergangenen Jahr so gut angekommen, da haben wir gefragt, ob wir uns jetzt auch wieder beteiligen können“, so Jülich. Zuvor fand der Flohmarkt parallel am Holstenring statt. Die Einnahmen kommen der Stadtbücherei zugute.

Neu aufgelegt hat der HGB den Barmstedt Gutschein. Er ist mit Hilfe der Sparkasse Südholstein entwickelt worden und kann in der Filiale in der Königstraße oder in der Druckwerkstatt (Reichenstraße) erworben werden. Einzulösen ist der Gutschein in mehr als 28 Geschäften in der Stadt.

Regionale Händler werden während des Bauernmarkts von 10 bis 17 Uhr ihre Produkte verkaufen, Von 12 bis 17 Uhr  laden zudem zahlreiche Barmstedter Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Der Bücherflohmarkt im Rathaus findet in der Zeit von 10 bis 13 Uhr statt. Die Straßen in der Innenstadt sollen laut HGB ab dem Morgen des 19. Oktober gesperrt werden.
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 01.Okt.2014 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen