Porträt : Barmstedter Pastorin Johanna Held: „Man muss raus zu den Menschen“

Avatar_shz von 18. April 2019, 12:00 Uhr

shz+ Logo
Erst im Februar erfuhr die Pastorin Johanna Held, dass sie in Barmstedt arbeiten wird.
Erst im Februar erfuhr die Pastorin Johanna Held, dass sie in Barmstedt arbeiten wird.

Die 35-Jährige ist seit März in Barmstedt. Sie beerbt Dieter Timm und übernimmt derzeit Aufgaben anderer Pastoren.

Barmstedt/Lutzhorn | „Ich habe den schönsten Beruf der Welt“ – davon ist Johanna Held, die neue Barmstedter Pastorin, fest überzeugt. Seit dem 1. März arbeitet sie in der Schusterstadt. „Der Plan war, dass ich Pastor Raphael Steenbuck vertrete, wenn er sein Sabbatical antritt und dass ich Pastor Dieter Timm beerbe, wenn er in den Ruhestand geht. In der Überschneidungszeit ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen