zur Navigation springen

Profiverein würdigt langjährige Treue : Barmstedter HSV-Fanclub feiert zehnjähriges Bestehen

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Die Barmstedter Fans fahren nicht nur zu Heim-, sondern auch zu Auswärtsspielen „ihres“ Vereins.

shz.de von
erstellt am 11.Okt.2017 | 12:00 Uhr

Barmstedt | Große Ehre für den Barmstedter HSV-Fanclub „Hotspurs“: Anlässlich seines zehnten Geburtstags hat der Fußballverein ihnen vor kurzem eine Metalltafel mit Würdigung geschenkt und im „Walk of Fame“ im Stadion ein Schild mit der Aufschrift ,Barmstedter Hotspurs – 10 Jahre Fanclub’ aufgehängt. „Darauf bin ich besonders stolz“, sagte der Vorsitzende Matthias (Max) Schleth während der Geburtstagsfeier im „Treff“. Er hatte den Club 2007 zusammen mit neun weiteren begeisterten HSV-Anhängern gegründet. Außer Schleth waren Marlis Bethge, Sven Runge, Dirk Völzke, Ian und Ramona Heinecke, Brina Dovenzi und drei weitere Fans dabei. Zum Geburtstag hatte Schleth alle mittlerweile 13 aktiven sowie die ehemaligen Barmstedter Mitglieder und andere HSV-Fan-Clubs eingeladen.

Die Barmstedter Fans fahren nicht nur zu Heim-, sondern auch zu Auswärtsspielen „ihres“ Vereins. „Als Fanclub bekommt man bevorzugt Karten für die Auswärtsspiele“, so Schleth. Manche Mitglieder hätten auch „eine Deutschlandkarte und sammeln Stadien“.

Einmal im Monat treffen sich die Fans in der Gaststätte „Zum Bootssteg“, um die aktuelle Lage ihres Vereins zu analysieren und die Fahrten zu den Spielen zu besprechen. Außerdem werden andere Aktivitäten wie Ausflüge, Fußballgolf oder Segeln geplant.

Auf die Frage nach der derzeitigen Motivation, ein HSV-Spiel zu besuchen, sind sich alle Mitglieder einig: „Nur der HSV“, sagt Heinecke. „Wir sind keine Schicki-Micki-Fans. Wir sind auch dabei, wenn es schlecht läuft“, meint Runge. „Außerdem sind wir nicht Fans der Tabelle, sondern des HSV.“ „Die Hoffnung stirbt zuletzt“, umschreibt Hannes Peters seine derzeitige Stimmung.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen