zur Navigation springen
Barmstedter Zeitung

15. Dezember 2017 | 23:29 Uhr

Barmstedt: Paddeltour im Garten

vom

shz.de von
erstellt am 23.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Barmstedt | Nach eineinhalb Tagen ununterbrochenen Regenfällen hatte sich Barmstedt gestern teilweise in eine Seenlandschaft verwandelt. Wanderwege waren nicht passierbar, Wiesen und Äcker standen knietief unter Wasser. "Bei uns sind ungefähr 15 von 45 Hektar abgesoffen", sagte Landwirt Hauke Wähling, der Flächen im Bereich der Hellwieser Chaussee und des Aulohwegs bewirtschaftet. Da die Schleusen am See nicht frühzeitig geöffnet worden seien, habe das Wasser nicht ablaufen können. "Wir wollten in den nächsten Tagen Silo fahren. Das können wir erstmal vergessen", sagte Wähling.

Auch das Grundstück von Siegfried Seidler an der Großendorfer Straße glich gestern mehr einem See als einem Garten: Die angrenzende Krückau und der Nappenhorner Bach waren über die Ufer getreten. "Den Höchststand von 2007 haben wir aber nicht erreicht", sagte Seidler. Seine Nachbarkinder Malcolm (7, vorn) und Björn (10) freuten sich über das Wasser und unternahmen auf dem "Gartenteich" eine kleine Paddeltour.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen