zur Navigation springen

Aktionstag der Feuerwehr : Barmstedt: Feuerwehrauto ist Hauptattraktion

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Barmstedts Brandschützer zogen am Sonntag mit ihrem Aktionstag viele Besucher allen Alters an und zeigten verschiedene Facetten ihrer Arbeit.

Barmstedt | Einen Erlebnistag für die ganze Familie richtete die Freiwillige Feuerwehr Barmstedt am Sonntag mit ihrem Aktionstag rund um die Feuerwache aus. Fahrzeugausstellung, Gerätevorführungen, Spiele für Kinder und Fahrten mit dem Feuerwehrauto waren attraktive Anlaufpunkte.

Adriano (8) spritzte per Schlauch Bälle durch Öffnungen einer Stellwand.Am liebsten würde er sofort in die Jugendwehr eintreten, muss aber noch zwei Jahre warten. Interesse an der aktiven Wehr hat Jens Eckelmann, dessen Tochter Leonie (7) mit Freundin Noelise ein kleines Feuer löschte. Danach zogen sie zur Hüpfburg.

Eine Menschentraube bildete sich jedesmal um eine alte Rostlaube, wenn Feuerwehrmänner mit Hilfe von schwerem Gerät Teile von dem Auto abtrennten. Einmal in einem richtigen Feuerwehrauto sitzen wollten vor allem Kinder. An der Haltestelle des Fahrzeugs riss die Schlange nicht ab. Liv (2) und Schwester Nora (4) stiegen nach der Fahrt begeistert aus. Nora war beeindruckt: „Es war richtig cool, und das Auto hat so viele Knöpfe.“ Liv wollte sogleich eine zweite Fahrt unternehmen.

In der leergeräumten Fahrzeughalle saßen Besucher gemütlich an langen Tischen und verspeisten Steak oder Bratwurst. Torben und Felix (beide elf), Franzi (12) und Florian (16) von der Jugendwehr verkauften Kaffee und Kuchen.

Feuerwehrfrau Jennifer Teupke lud Gäste in den Rauchraum ein. Mischa Kulke wagte den Gang mit seinen Kindern Finn (6) und Nina (11). „Zuerst war es unheimlich, aber dann ein tolles Erlebnis“, sagte er später. Man könne die Hand nicht vor Augen sehen, aber durch die Wärmebildkamera habe er eine Person lokalisiert, die nur einen Meter entfernt im dichten Nebel stand.

Der Förderverein präsentierte sich mit einem Stand. „Es haben sich für den Verein und für die aktive Wehr Interessenten gemeldet“, freute sich Hans-Jürgen Tschirpke.

Auch Wehrführer Uwe Schinkel war mit dem Zuspruch der Besucher zufrieden. „50 Kameraden helfen heute und mit dem neuen Hemdinger Feuerwehrauto zeigen wir zehn Fahrzeuge“, sagte er und freut sich schon auf die öffentliche Geburtstagsparty 140 Jahre Wehr am 31. Oktober.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 13.Sep.2015 | 22:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen