zur Navigation springen
Barmstedter Zeitung

20. Oktober 2017 | 02:28 Uhr

Barmstedt eröffnet die Badesaison

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

StartBesucher können sich ab heute in die Fluten stürzen / Eintritt immer frei

shz.de von
erstellt am 01.Apr.2017 | 15:46 Uhr

Frühstart für Wasserratten: Ab heute ist die Badestelle Rantzauer See geöffnet. Ab 10 Uhr können Besucher schwimmen oder den Strand, die Liegewiese, das Beachvolleyballfeld, die Tischtennisplatte oder die anderen Spielgeräte nutzen. Der Eintritt ist kostenlos – allerdings gibt es auch keine Badeaufsicht mehr.

Wie berichtet, hatte die Politik im vorigen Jahr den Plänen der Stadtwerke zugestimmt, das Strandbad in eine Badestelle umzuwandeln. „Das hat den großen Vorteil, dass die Abhängigkeit vom Wetter wegfällt, wir besser planen und die Besucher den See und das Gelände jederzeit nutzen können“, sagte Werkleiter Fred Freyermuth. Die Stadtwerke werden aber weiterhin für die Pflege des Geländes und der Sanitäranlagen sorgen. Zudem werde das Wasser weiter beprobt.

Dass das Wasser noch recht kühl ist, sei nicht so entscheidend, sagte Freyermuth. „Es geht ja nicht nur ums Baden, sondern auch darum, dass die Besucher das Gelände nutzen können.“ Die Badestelle wird bis Ende September täglich von 10 bis zum Einbruch der Dunkelheit – spätestens bis 20 Uhr – geöffnet sein. Auf Schildern am Eingang wird auf vier Sprachen unter anderem darauf hingewiesen, dass es keine Aufsicht gibt und das Baden in dem bis zu zwei Meter tiefen See auf eigene Gefahr erfolgt. Zusätzlich gibt es einen Übersichtsplan, auf dem der Nichtschwimmer- und der Schwimmerbereich eingezeichnet sind. Auf dem Gelände gibt es freies WLAN und einen Raucherbereich. Hunde, Grillen und offenes Feuer sind verboten.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen