Neues Projekt : Bald rollt die mobile Einkaufshilfe in und um Barmstedt

Diakon Thomas Kleibrink (links) und Koordinator Michael Majowski mit Anja Jens (hinten, links), Itzenith Barahon (Dritte von links), Mechthild Wiesmann (hinten, rechts) und Heidi Matern, die den Einkaufsbus betreuen werden.
Diakon Thomas Kleibrink (links) und Koordinator Michael Majowski mit Anja Jens (hinten, links), Itzenith Barahon (Dritte von links), Mechthild Wiesmann (hinten, rechts) und Heidi Matern, die den Einkaufsbus betreuen werden.

Barmstedts Malteser bieten kostenlose Unterstützung im Alltag an. Projektstart am 30. August. Anmeldungen noch möglich.

shz.de von
14. August 2018, 12:00 Uhr

Barmstedt | Der Mobile Einkaufswagen der Malteser Barmstedt steht in den Startlöchern: Am Donnerstag, 30. August, beginnt das neue kostenlose Angebot, das sich an Senioren und in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen aus Barmstedt und Umgebung richtet. „Wir haben fünf ehrenamtliche Helfer gefunden, die den Bus abwechselnd fahren werden“, berichtete Michael Majowski, der das Projekt koordiniert. Jeweils zu zweit werden sie die Nutzer zuhause abholen, mit ihnen zum Supermarkt, sie beim Einkaufen unterstützen und wieder nach Hause bringen. Doch das sei noch nicht alles, wie Majowski betont. „Nach dem Einkauf ist immer eine kleine Kaffeerunde geplant, bei der alle miteinander ins Gespräch kommen können.“

Die Einkaufsbgeleiter helfen

Mit dem Mobilen Einkaufswagen wollten die Malteser die Nutzer dazu ermutigen, sich weiterhin weitgehend selbst um ihre Versorgung zu kümmern, so Majowski. „Wir wollen Menschen dabei unterstützen, weiter aktiv am Leben teilhaben zu können, auch wenn die Gesundheit eingeschränkt ist.“ Die Einkaufsbegleiter seien bei allem behilflich, was im Alter schwerfalle – sei es, die Waren in den Einkaufswagen zu legen, die Dose Erbsen aus dem obersten Regal zu holen oder die Zutatenliste auf den Verpackungen zu entziffern. Eine leichte Mobilitätseinschränkung sei kein Problem, erklärt Majowski – in den Bus ein- und aussteigen sollten Interessierte aber können.

Der Bus werde gegen 8 Uhr am ersten Anlaufpunkt starten, erklärt Majowski – der vermute, dass der Bedarf eher im Umland als in Barmstedt selbst besteht. Gegen Mittag werde die Tour beendet sein, schätzt er. Als Einkaufsort hätten die Malteser wegen des Cafés schon einen bestimmten Supermarkt im Auge, „aber wir werden uns sicherlich nicht weigern, auch woanders hin zu fahren oder über den Wochenmarkt zu bummeln“.

„Im Emsland wird es sehr gut angenommen“

 Die fünf Helfer seien in Erster Hilfe und dem Umgang mit dem Bus – der den Maltesern gehört und Platz für sieben Fahrgäste bietet – geschult worden, so Majowski. Im Emsland, wo es das Angebot bereits seit längerem gebe, werde es sehr gut angenommen. Für Barmstedt sei eine Tour pro Woche – immer am Donnerstag – geplant.

Wer das Angebot nutzen möchte, kann sich bei Majowski unter der Rufnummer (01 74) 8 62 96 05 näher informieren und anmelden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen