zur Navigation springen

Barmstedt : Autos auf der Königstraße fahren nicht zu schnell

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Messung in Barmstedt ergibt eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 26 Stundenkilometern. Nur 20 Fahrzeuge schneller als erlaubt.

Barmstedt | Sechs Tage lang – vom 20. bis zum 26. Januar – hat die Stadtverwaltung den Verkehr auf der Königstraße gemessen. Ergebnis: Die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt bei 26 Stundenkilometern (km/h). „Das deckt sich mit dem, was wir vermutet haben“, erklärte Fachamtsmitarbeiter Heiko Lichy dazu auf Anfrage der Barmstedter Zeitung. Dass das Tempolimit von 50 km/h überwiegend eingehalten werde, sei „eine Tatsache – auch, wenn die Anwohner es nicht gerne hören und sie subjektiv einen anderen Eindruck haben. Aber man kann auf der Königstraße auch nicht wirklich schnell fahren.“ Das verhinderten die Sparkasse, der Lidl-Markt und die am Fahrbahnrand parkenden Autos.

Das Messgerät stand in Höhe der ehemaligen katholischen Kirche (Hausnummer 36) und sei in Ordnung gewesen, wie Lichy versicherte. „Wir hatten es zur Reparatur eingesandt und den Akku ausgetauscht.“ Bei zwei früheren Mess-Versuchen war es defekt. Insgesamt zählte es vom 20. bis 26. Januar 30.248 Fahrzeuge in beiden Richtungen. 22262 fuhren zwischen 20 und 30 km/h, 5239 zwischen 30 und 40, 139 zwischen 40 und 50. 20 waren schneller als erlaubt, der schnellste wurde mit 71   km/h erfasst. 29.564 der 30.248 Fahrzeuge waren Autos, 684 Lastwagen.

Vor dem Hintergrund der jüngsten Messung werde es schwierig, den Kreis zu überzeugen, auf der Königstraße – wie von den Anwohnern gewünscht – generell Tempo 30 einzuführen, sagte Lichy. Die Barmstedter Grünen würden es dennoch befürworten. „Das wäre ein zusätzliches Signal an die Autofahrer“, so Claus-Peter Jessen. Das Problem auf der Königstraße sei allerdings weniger das Tempo, sondern vielmehr die Masse der Fahrzeuge. „Das ist dort schon keine Lärmbelästigung mehr, sondern eine Lärmlast.“

Der Kreis hatte im September 2013 eingeräumt, dass die denkmalgeschützten Häuser an der Königstraße Risse aufweisen. Der Lärm liege aber knapp unter dem zulässigen Höchstwert, und es liege auch keine erhöhte Gefahrenlage vor. Tempo 30 wurde deshalb abgelehnt.

Die gesamte Auswertung der Tempomessung ist im Internet auf www.barmstedt.de veröffentlicht.
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Feb.2015 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen