Barmstedt : Ausstellung in der Galerie III

Bürgermeisterin Heike Döpke (links) und Künstlerin Karin Weißenbacher vor der Nymphaea, die in der Ausstellung gezeigt wird.
Bürgermeisterin Heike Döpke (links) und Künstlerin Karin Weißenbacher vor der Nymphaea, die in der Ausstellung gezeigt wird.

Karin Weißenbacher zeigt Malereien und Plastiken.

shz.de von
05. Dezember 2014, 16:00 Uhr

Barmstedt | An ihrer Skulptur „Über den Wolken“ hat Karin Weißenbacher im Frühjahr und Sommer wochenlang gearbeitet – auf einer Wiese in Bokel, unter den Blicken interessierter Zuschauer: der Kühe auf der Nachbarweide. „Sie haben mich zu weiteren Werken animiert“, erzählt die Künstlerin, die die Galerie III auf der Schlossinsel Rantzau betreibt. Und so werden dort während der nächsten Ausstellung nicht nur die mehrteilige Außenskulptur, sondern auch zwei Ölgemälde mit Kühen zu sehen sein.

Unter dem Titel „Techniken im Dialog“ zeigt Weißenbacher ab Sonnabend, 6. Dezember, plastische Werke aus unterschiedlichen Materialien wie Bronze, Granit, Keramik und Faserbeton. „Jedes Material ist anders“, sagt die Künstlerin, die sich nach und nach an die unterschiedlichen Bearbeitungsweisen herangetastet hat. Während sich die Arbeiten aus Granit, Stahl und Faserbeton für draußen eigneten – und zum Teil auch dort gezeigt werden –, seien andere Plastiken nicht wetterfest, so Weißenbacher.

Die Skulptur „Über den Wolken“ wird zunächst noch im Innenraum zu sehen sein – inklusive einer Dokumentation in Wort und Bild, wie sie entstanden ist. Später soll sie vor der Galerie aufgestellt werden – als Leihgabe anlässlich des 875-jährigen Geburtstags, den die Stadt 2015 feiern wird. Weißenbacher wird dann 20 Jahre in der Galerie tätig sein.

Ein Herzstück der nächsten Ausstellung bildet auch die Nymphaea (Lotusfrau) – eine 1,90 Meter hohe Plastik aus Faserbeton, die Schicht für Schicht gearbeitet wurde – und die nicht einfach zu bewegen ist: „Sie wiegt 300 Kilo“, so Weißenbacher. Auch die Bronzefiguren „Die Kleinen Wächter“ sowie Bilder in Öllasur und Mischtechnik auf Holz gehören zu den Werken, die die Künstlerin in diesem Jahr geschaffen hat und zeigt. Ihre an die Ausstellungsräume angeschlossene Werkstatt wird ebenfalls zu besichtigen sein, „und für Fragen stehe ich jederzeit gern zur Verfügung“, so Weißenbacher.

Zur Eröffnung werden Bürgermeisterin Heike Döpke und Kreispräsident Burkhard Tiemann sprechen. Weißenbacher wird in die Werke einführen. Für den musikalischen Rahmen werden die Pianistin Maria Livaschnikova und Oliver Rau sorgen. Die Vernissage beginnt um 15 Uhr; der Eintritt ist frei.

Faserbeton ist Beton, dem zur Verbesserung seiner Eigenschaften spezielle Fasern zugegeben werden. Dadurch sollen unter anderem die Zugfestigkeit  sowie das  Bruch- und Rissverhalten verbessert werden.
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen