Neue Straße und Kampstraße : Ausbau von Straßen in Barmstedt steht auf der Kippe

meyer-elisabeth-20180920-8RU_3097.jpg von 23. November 2018, 14:00 Uhr

shz+ Logo
Wenn der AZV allein tätig wird, müssten die Straßen für  die Arbeiten an den Versorgungsleitungen der Stadtwerke ein zweites Mal aufgerissen werden.

Wenn der AZV allein tätig wird, müssten die Straßen für  die Arbeiten an den Versorgungsleitungen der Stadtwerke ein zweites Mal aufgerissen werden.

Den Stadtwerke fehlen die Monteure. Es wird diskutiert, ob die Arbeiten auf 2020 verschoben werden.

Barmstedt | Werden die Neue Straße und die Kampstraße doch nicht 2019 ausgebaut? Dieses Szenario könnte eintreten, weil die Stadtwerke keine Monteure zur Verfügung haben werden, wie Geschäftsführer Fred Freyermuth am Mittwoch im Werkausschuss mitteilte. Der Abwasserzweckverband (AZV) plant dagegen nach wie vor, 2019 in beiden Straßen die Schmutz- und Regenwasserka...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen