zur Navigation springen

Müllfrevel in Barmstedt : Am Wochenende Sperrmüll illegal entsorgt

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Das Humburg-Haus-Gelände wird ständig von Unbekannten verdreckt, neuerdings auch mit ausrangierten Gartenmöbeln.

Barmstedt | Leere Flaschen, Zigarettenkippen, Plastikbecher: Müll dieser Art findet sich hinter dem Humburg-Haus ständig. „Dass der Garten in gewissen Kreisen ein beliebter Treffpunkt für nächtliche Saufgelage ist, ärgert uns schon länger“, sagt Günter Herrndorff, Vorsitzender des Humburg-Haus-Vereins. Neu – und noch ärgerlicher – sei allerdings, „dass dort jetzt auch Sperrmüll entsorgt wird".

Am Dienstag hatte Herrndorff im Wagenschuppen hinter dem Haus einen zerbrochenen weißen Plastikgartenstuhl, einen alten Koffer und diverse ausrangierte Deko-Gegenstände entdeckt, die dort illegal entsorgt wurden. „Das muss übers Wochenende passiert sein“, vermutet er.

Die ständige Reinigung des Gartens und des Platzes sei mühsam, und Anzeigen bei der Polizei hätten bisher nicht zum Erfolg geführt, berichtet Herrndorff. „Wir fragen uns, was in den Köpfen derer vorgehen mag, die den Humburg-Garten als Abladeplatz für lästigen Müll betrachten.“ Wenn Mitglieder des Vereins Personen anträfen, die sich hinter dem Haus aufhielten, würden sie sie vorsichtshalber ansprechen und bitten, ihren Müll mitzunehmen, sagt Herrndorff. „Das klappt auch meistens. Aber es wird leider immer wieder vermüllt.“

Wer Hinweise auf den Verursacher des Sperrmülls geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 04123-2929 oder der E-Mail g-herrndorff@versanet.de beim Vereinsvorsitzenden zu melden.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Sep.2015 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen