Barmstedt : Am Rantzauer See: Toter Ast bricht ab – Passanten kommen mit dem Schrecken davon

meyer-elisabeth-20180920-8RU_3097.jpg von 07. August 2020, 18:00 Uhr

shz+ Logo
Die Einsatzkräfte zersägten den abgebrochenen Ast, der in zwölf Metern Höhe im Baum hing.
Die Einsatzkräfte zersägten den abgebrochenen Ast, der in zwölf Metern Höhe im Baum hing.

Die Feuerwehr war im Einsatz, um den Ast aus etwa zwölf Metern Höhe zu entfernen.

Barmstedt | Vermutlich aufgrund der anhaltenden Trockenheit ist am Freitagnachmittag (7. August) in der Nähe des Restaurants „Zum Bootssteg“ am Rantzauer See in Barmstedt ein riesiger, toter Ast in einer Eiche abgebrochen. Spaziergänger, die in der Nähe des Baumes auf einer Bank saßen, seien mit dem Schrecken davongekommen, sagte Hans-Otto Fröde, Einsatzleiter der...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert