zur Navigation springen

Barmstedt : Ärger über späten Freibad-Start

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Das Strandbad öffnet erst am 14. Juni. Die Stadtwerke begründen das mit Personalmangel.

Baemstedt | Dass das Strandbad am Rantzauer See erst Mitte Juni öffnen soll, stößt bei den Barmstedtern auf Verärgerung. „Warum erst so spät?“, wollte Wilfried Quell während der Einwohnerfragestunde im Hauptausschuss wissen. Im restlichen Land sei die Freibad-Saison bereits eröffnet worden, sagte er. Die Politiker konnten den Unmut nachvollziehen. „Wir hatten in der letzten Sitzung beschlossen, dass das Bad schnellstmöglich geöffnet werden soll“, sagte Günter Thiel (BALL). „Und das war am 5. Mai“, ergänzte Michael Schönfelder (FWB).

Sabrina Klänhammer, Sprecherin der Stadtwerke Barmstedt, erklärte dazu auf Nachfrage von Bürgermeisterin Heike Döpke (parteilos), eine frühere Öffnung als am 14. Juni sei vor allem aus personellen Gründen „leider nicht möglich“. Die Mitarbeiter würden für Schwimmkurse im Hallenbad benötigt, die noch bis zum 13. Juni laufen. „Die Kurse sind fest gebucht, bezahlt und müssen durchgeführt werden“, so Klänhammer. Das gleiche gelte für „diverse Kindergeburtstage“, die an den kommenden Wochenenden im Hallenbad gefeiert werden sollen.

Für die Öffnung des Strandbads müsse zudem noch einiges vorbereitet werden, so Klänhammer. Dazu zählten das Verteilen des neuen Sandes, das Einbringen des Pontons und der Bojen, die Einrichtung des Kassenautomaten sowie Malerarbeiten und eine Grundreinigung der Umkleidekabinen. Die Wasserqualität des Rantzauers Sees ließe den Start der Freibad-Saison zu: Die Probe, die der Kreis am 12. Mai genommen hatte, war in Ordnung. Am Eröffnungstag – Sonnabend, 14. Juni – wird der Eintritt frei sein. Das Strandbad öffnet um 10 Uhr.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 30.Mai.2014 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen