Barmstedt : Advent und Mittelalter fusionieren

Der Adventsmarkt auf der Schlossinsel – hier ein Bild aus 2010 – findet in diesem Jahr am 13. und 14. Dezember statt.
Der Adventsmarkt auf der Schlossinsel – hier ein Bild aus 2010 – findet in diesem Jahr am 13. und 14. Dezember statt.

In den Markt auf der Schlossinsel werden historische Stände integriert. Kinder dürfen schmieden und drechseln.

meyer-elisabeth-20180920-8RU_3097.jpg von
10. Dezember 2014, 12:00 Uhr

Barmstedt | Dem großen Weihnachtsmarkt in der Barmstedter Innenstadt folgt am kommenden Wochenende, 13. und 14. Dezember, die kleinere Variante: der Adventsmarkt auf der Schlossinsel. „Es soll ein gemütlicher Markt werden“, sagt Marcel Holz (Tourismusbüro). 25 Teilnehmer aus der Region – so viele wie in den Vorjahren – werden in den Fachwerkhütten Kunsthandwerk und selbst Gekochtes anbieten. Peter Wiedemann, „Weihnachtsmann“ aus Rellingen, wird Holzbretter signieren.

Als wesentliche Neuerung wird der Mittelaltermarkt stärker ins Geschehen integriert: Stände werden nicht nur neben der Wassermühle, sondern auch auf der Insel stehen. „Wir wollten das auf Wunsch der Besucher gern verbinden“, so Holz. Auch zwei neue Angebote für Kinder wird es geben: An beiden Tagen dürfen sie einem Schmied über die Schulter schauen, und am Sonnabend können sie an Drechselbänken kreativ tätig werden. Außerdem wird neben der Mühle Stockbrot über dem Lagerfeuer gebacken. Im Keller der Wassermühle – die zur Besichtigung offen steht – erhalten die Besucher Kaffee und Kuchen.

Während des Markts werden auch die Keramik-Remise, das Museum, die Galerie und das Café Schlossgefängnis geöffnet sein. Zahlreiche kostenlose Parkplätze stehen in der Nähe auf dem Platz an der Pinneberger Landstraße zur Verfügung.

Der Markt ist an beiden Tagen jeweils von 12 bis 18 Uhr geöffnet sein. Nähere Informationen im Tourismusbüro unter der Telefonnummer 04123-68140.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen