zur Navigation springen

Sportcamp beim BMTV : Actionreicher Tag für 61 Kinder

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Beim BMTV ging es an zwei Tagen um das Erlangen des Sportabzeichens. Eine Übernachtung gehörte auch dazu.

Barmstedt | Fröhliche Stimmung herrscht in der Sporthalle Heederbrook. 61 Kinder zwischen sechs und 14 Jahren hatten sich zum zweitägigen Sportcamp des BMTV angemeldet. Ziel war das Erlangen des Sportabzeichens. „Es beteiligen sich mehr als doppelt so viele Kinder als im vorigen Jahr“, freute sich Organisatorin Elke Kunde. Sie hatte wegen des Schietwetters kurzerhand umdisponiert und Disziplinen wie laufen, werfen und springen in solche wie Übungen an Reck, Barren und Seilen geändert.

„Beim Sportabzeichen geht es um Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination, es gelten Leichtathletik und Geräte“, erklärte Kunde. Schwimmen können sei übrigens eine Voraussetzung für das Erlangen des Sportabzeichens. Jonas (10) schwang an den Ringen. Moritz (10) hatte in der Sporthalle einen kurzen Sprint hinter sich gebracht. Jesper schaffte es über den Balancierbalken, wo Sandra Schmidt, Jugendwartin des BMTV, für Hilfestellung bereitstand. „Der Jugendausschuss bringt sich aktiv mit ein, und die Schwimm-Muttis fungieren als Kampfrichterinnen“, sagte Kunde.

Lennart und Mika (beide 10) schwangen am Stufenbarren, Jonas (8) versuchte einen Umschwung am Reck. „Das ist ganz schön schwer“, bekannte er. Lasse (11) zählte seine Hüpfer beim Seilspringen.

Als Leichtathletikwart Holger Ray die Veranstaltung besuchte, wurde er sogleich mit eingebunden. Er gab Hilfestellung bei Klimmzügen am Reck. Spiel und Spaß wie an langen Seilen schwingen oder Fußball am Mini-Tor spielen wurde aber auch angeboten. Bevor Elkes bewährtes Küchenteam den kleinen Sportlern abends Hotdogs servierte, hörte der Regen auf, und die Sportler konnten doch noch auf dem Sportplatz springen, laufen und werfen.

Nach einem aktionsreichen Tag krabbelten die Kinder in ihren Schlafsack. „Den Erfolg des Sportabzeichens mit Übernachtung hatte ich bereits vor 14 Tagen mit dem Camp für Flüchtlinge, bei dem mir die Jugendschwimmgruppe zur Seite stand“, berichtete Kunde. Von 19 männlichen Teilnehmern hatten zwölf das Abzeichen geschafft. Der Spaß am Sport stand auch hier im Vordergrund.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen