zur Navigation springen
Barmstedter Zeitung

17. Oktober 2017 | 21:36 Uhr

Achim Bestmann im Amt bestätigt

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Jahreshauptversammlung beim DRK Bilsen: Vorsitzender einstimmig wiedergewählt / Vier statt fünf Blutspendetermine in diesem Jahr

Achim Bestmann bleibt Vorsitzender des Bilsener Ortsverbands des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Einstimmig und in offener Wahl gaben ihm die Mitglieder während der Jahreshauptversammlung im Dörpshuus erneut ihr Vertrauen. Ebenso wurde Bernd Bahr zum Schatzmeister wiedergewählt. Revisor wurde Alexander Harms.

Bestmann begrüßte Bürgermeister Peter Lehnert (CDU) und Norbert Steenbock von der Raiffeisenbank, die eine Filiale in Bilsen hat und dem DRK regelmäßig Spenden zukommen lässt. Für 50 Mal Blutspenden wurden Thorsten Wiehe, Matthias Thrum und Peter Wrage geehrt. „Das ist vorbildlich“, sagte Bestmann, der den Abwärtstrend der Blutspender gern stoppen möchte.

„Blutkonserven werden dringend benötigt, es könnten sich mehr Bilsener zur Verfügung stellen“, richtete der Vorsitzende einen Aufruf an die Gäste. Immerhin seien zum ersten Blutspendetermin im Januar 62 Freiwillige erschienen. „Davon sind allerdings etliche Spender etwa aus Hemdingen“, so Bestmann. Er gab bekannt, dass 2016 statt wie bisher fünf nur vier Blutspendetermine anstehen. „Der Aufwand ist zu groß“, sagte er.

In seinem Jahresrückblick berichtete Bestmann von den beiden Ausfahrten im vergangenen Jahr. „Wir haben zwei große neue Zelte gekauft, die auch vermietet werden“, gab er weiter bekannt. Die traditionelle Nikolaus-Veranstaltung sei sehr beliebt. „Die Hütte hier war mehr als voll“, sagte Bestmann erfreut. Bilsens Kinder können im Vorwege einen Schuh abgeben, den der Nikolaus füllt und persönlich verteilt.

„Unsere Mitglieder haben erneut ältere Bürger der Gemeinde besucht“, sagte Bestmann, der als neue Mitglieder Margrit und Karl-Heinz Thiede begrüßte. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Grete Wichmann, Ursula Bohnenstengel, Marion Borkowski, Ursula Kuhlmann, Anne Mader, Marianne Roppel und Dörthe Rose geehrt. Bevor die Runde die von Annelies Clasen, Ulrike Missal, Bernd und Karla Bahr sowie Henning Gülck vorbereiteten Häppchen verspeiste, gab es noch ein Geburtstagsständchen für Trudchen Hahn, die 77 Jahre alt geworden ist.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert