zur Navigation springen
Barmstedter Zeitung

14. Dezember 2017 | 07:41 Uhr

Ab Montag rollen wieder die Bagger

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Strassenausbau Landesstraße 75 wird zwischen Heede und der B 4 bei Hoffnung ab dem 27. Februar erneut gesperrt

shz.de von
erstellt am 22.Feb.2017 | 16:00 Uhr

Die baustellenlose Zeit in der Region Barmstedt ist vorbei: Am Montag, 27. Februar, beginnt der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV) Itzehoe mit dem Ausbau der nächsten Abschnitte der Landesstraße 75 (L  75) zwischen Heede und Hoffnung. Entsprechende Anliegerinformationen haben der LBV und die Baufirma Eurovia vor wenigen Tagen verteilt. Damit werden die Bauarbeiten an der Straße fortgesetzt, die bereits im Juni vergangenen Jahres begonnen worden waren. Nur aufgrund der Winterpause war die L  75 seit Mitte Dezember zwischen Heede und Hoffnung komplett befahrbar gewesen. Enden sollen die Bauarbeiten an der L  75 laut LBV voraussichtlich im Mai oder Juni dieses Jahres.

Gearbeitet wird in den nächsten Monaten vor allem in Langeln und Hoffnung: Laut LBV sollen am Montag die Arbeiten an der Fahrbahn der L75 im Bereich des dritten Bauabschnitts zwischen der Langelner Dorfstraße bis einschließlich der Einmündung Kreloh wieder aufgenommen werden. Für Autofahrer bedeuten die Bauarbeiten, dass sie erneut längere Wege in Kauf nehmen müssen, um von Barmstedt zur Bundesstraße 4 (B  4) und umgekehrt zu gelangen. Wie im vergangenen Jahr, führt die Umleitung von Heede über die L  111 nach Hemdingen und von dort aus über die L  195 zur B  4. Laut Amt Rantzau sollen an der Einmündung L  111/L  75 gegenüber der Gaststätte „Heeder Damm“ sowie an der Einmündung L 111/L  195 an der Hemdinger Grundschule erneut Ampeln aufgestellt werden (siehe Karte). Entsprechende Vorarbeiten liefen gestern bereits. Am Bilsener Weg soll zudem erneut eine Bedarfsampel aufgestellt werden.

Im dritten Bauabschnitt im Bereich von Langeln soll laut LBV in den kommenden Wochen der gesamte Oberbau der Fahrbahn erneuert werden. Für Anwohner bedeute das große Einschränkungen: So sei der jeweils im Bau befindliche Bereich komplett gesperrt und nur zu Fuß oder über rückwärtige Wege erreichbar.

Der dritte Bauabschnitt ist dabei noch einmal in Unterabschnitte unterteilt: Nach dem Einbau der Binderschicht werde die Fahrbahn im ersten Unterabschnitt für den Anwohnerverkehr wieder freigegeben und der zweite Unterabschnitt begonnen. Während des Einbaus der Asphaltdecke werde der gesamte dritte Bauabschnitt für voraussichtlich zwei Tage voll gesperrt, so der LBV. Über die genauen Zeitpunkte sollen die direkten Anwohner noch informiert werden.

Der LBV weist zudem darauf hin, dass wie im vergangenen Jahr auf einigen Gemeindestraßen ein Durchfahrtsverbot für Fahrzeuge aller Art mit dem Zusatz „Anwohner frei“ eingerichtet werde. Als Anwohner gelten nur Landwirte, die Felder entlang der Straßen besitzen sowie Hausbesitzer in den jeweiligen Straßen.

Der Wiederbeginn der Bauarbeiten auf der L75 bei Langeln ist das erste von mehreren großen Straßenausbauprojekten, die dieses Jahr in der Region Barmstedt geplant sind. Unter anderem soll ab April die Erneuerung der L  75 in Barmstedt beginnen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen