Unfall auf der B4 in Langeln : Opel kollidiert mit Motorrad – Polizei sucht nach Fahrer der Cross-Maschine

Unfallflucht: Die Polizei sucht nach dem Fahrer einer Motocross-Maschine.
Unfallflucht: Die Polizei sucht nach dem Fahrer einer Motocross-Maschine.

Gesucht wird der Fahrer einer orange-schwarzen Motocross-Maschine der Marke KTM. Der Sachschaden liegt bei 3000 Euro.

Avatar_shz von
05. Mai 2021, 16:55 Uhr

Langeln | Gekracht hat es am Freitagabend (30. April) in Langeln auf der B4 (Kieler Straße) auf Höhe der Kreuzung L210 (Barmstedter Straße). Verletzt wurde niemand. Aber da ein Motorradfahrer vom Unfallort flüchtete, sucht nun die Polizei nach ihm.

So kam es vermutlich zum Unfall

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen fuhr ein 18-Jähriger aus Barmstedt um 19.35 Uhr mit einem Opel auf der Landesstraße. Der junge Mann kam aus Kaltenkirchen und wollte nach links in Richtung Bilsen auf die Bundesstraße 4 einbiegen.

Auf der B 4 näherte sich zeitgleich ein Pkw aus Richtung Bilsen, der nach rechts auf die Barmstedter Straße bog. Während der 18-Jährige mit seinem Opel auf die Bundesstraße einbog, überholte ein Motorrad den von der Bundesstraße abbiegenden Pkw.

Motorradfahrer fuhr einfach davon

Nach Polizeiangaben kam es zur Kollision zwischen dem Opel und dem Cross-Motorrad, woraufhin der Motorradfahrer stürzte. Der Fahrer des Motorrads soll dieses anschließend aufgehoben und über die Barmstedter Straße in Richtung Kaltenkirchen davongefahren sein.

Bei dem Motorrad handelt es sich nach Angaben der Polizei um eine orange-schwarze Motocross-Maschine des Hersteller KTM, Typ SXF 125, mit Segeberger Kennzeichen. Der Fahrer trug einen schwarzen Cross-Helm mit Schutzbrille mit rotem Band, eine Bauchtasche, eine dunkelgraue Jacke und schwarze Arbeitshandschuhe des Herstellers Engelbert-Strauss.

Polizei sucht nach Unfall-Zeugen

Den Sachschaden am Pkw beziffert die Polizei nach ersten Schätzungen mit etwa 3000 Euro. Das Polizeirevier Kaltenkirchen sucht derzeit nach dem bislang noch unbekannten Motorradfahrer und bittet unter der Rufnummer (04191) 30880 um sachdienliche Hinweise.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert