Flüchtlingshilfe Barmstedt : Hamburger berichtet über Seenotretter-Missionen auf dem Mittelmeer

Avatar_shz von 10. August 2021, 18:00 Uhr

shz+ Logo
Dieses von der Seenotrettungsorganisation Sea-Eye zur Verfügung gestellte Foto zeigt das Seenotrettungsschiff Alan Kurdi, das inzwischen verkauft werden musste.
Dieses von der Seenotrettungsorganisation Sea-Eye zur Verfügung gestellte Foto zeigt das Seenotrettungsschiff Alan Kurdi, das inzwischen verkauft werden musste.

Christian Nebel hat im Herbst 2020 Flüchtlinge aus höchster Seenot gerettet. Was für Dramen sich auf dem Mittelmeer abspielen, erzählt der Hamburger am 20. August in Barmstedt auf dem Hof der Familie Mohr, Rantzau 18.

Barmstedt | In den großen Nachrichtensendungen sind es nicht mehr die allerersten Meldungen, aber die Tragödien auf dem Mittelmeer reißen nicht ab. In unschöner Regelmäßigkeit geraten dort kleine Flüchtlingsboote in Seenot, sterben Menschen in den Fluten. Verschiedene Nicht-Regierungs-Organisationen versuchen zu helfen. Zu diesen oft ehrenamtlichen Helfern gehört...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen