Vor dem Ertrinken gerettet : Tierpflegerin Kim Krecklow aus Heede ist die Ersatzmutter für Hirschkalb Karl

Avatar_shz von 27. August 2021, 17:00 Uhr

shz+ Logo
Kim Krecklow mit Hirschkalb Karl, das sie per Flasche aufzieht.
Kim Krecklow mit Hirschkalb Karl, das sie per Flasche aufzieht.

Kurz nach seiner Geburt blieb Hirschkalb Karl im Morast stecken. Feuerwehrleute retteten das Tier. Seither kümmert sich ein Team des Wildgeheges Klövensteen um Karl. Allen voran: Kim Krecklow aus Heede.

Heede | Dass Karl noch lebt, hat er dem beherzten Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehr Nienstedten zu verdanken. Paul ist ein inzwischen sechs Wochen altes Hirschkalb, das kurz nach seiner Geburt im Hirschpark Blankenese im Morast zu ertrinken drohte. Dank der Feuerwehr konnte das Jungtier gerettet werden. Der kleine Hirschjunge wird nun rund um die Uhr von ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen