Hörnerkirchen im Wandel : Wie aus dem Klüver-Hof der Edeka-Parkplatz wurde

Avatar_shz von 08. Mai 2021, 10:00 Uhr

shz+ Logo
Gasthof und Viehhandlung Johannes Mohr in den 1930er Jahren. Im Vordergrund auf dem noch mit Gras bewachsenem Marktplatz eine Ziege des nebenan wohnenden Mauermannes Otto Stammerjohann und dahinter das Ehrenmal von 1874, das im Jahr 1922 umgestaltet wurde.
Gasthof und Viehhandlung Johannes Mohr in den 1930er Jahren. Im Vordergrund auf dem noch mit Gras bewachsenem Marktplatz eine Ziege des nebenan wohnenden Mauermannes Otto Stammerjohann und dahinter das Ehrenmal von 1874, das im Jahr 1922 umgestaltet wurde.

Der Edeka-Markt von Andreas Boost bildet den neuen Mittelpunkt des Dorfes. Schon immer pulsierte hier das Leben.

Brande-Hörnerkirchen | Das Gesicht des Amtes Hörnerkirchen hat sich über die Jahre und Jahrzehnte stark verändert. Im Rahmen einer historischen Serie zeigt shz.de am Beispiel einzelner Themen, wie sich die vier Amtsdörfer Bokel, Brande-Hörnerkirchen, Osterhorn und Westerhorn gewandelt haben. Die Basis für die Serie bilden Informationen des Bokeler Heimatforschers Helmut Tre...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen