Nach Hexenmarkt-Absage : Westerhorner Mistelkönigin Frauke Marx verlegt die Kusszone

Avatar_shz von 30. November 2021, 07:00 Uhr

shz+ Logo
Als Mistelkönigin ist Frauke Marx die Vorzeigefrau der Mistelzunft.
Als Mistelkönigin ist Frauke Marx die Vorzeigefrau der Mistelzunft.

Verliebte sollten während des Marktes unter Mistelzweigen küssen können, um so dem Volksglauben nach ein Leben lang zusammen zu bleiben. Nach dem Aus für den Markt gibt es nun einen neuen Ort für die Kusszone.

Westerhorn/Hörnerkirchen | Die Schuhmacherzunft – kennt jeder. Die Weberzunft – ist auch vielen ein Begriff. Aber die Mistelzunft? „Tja, die gibt es nur bei uns“, sagt Frauke Marx. Die Zunft ist noch jung. Im November 2010 wurde sie ins Leben gerufen. „Wir sind eine Spaßtruppe“, erzählt Marx, die von Beginn an das ehrenvolle Amt der Mistelkönigin bekleidet. 14 Mitglieder gibt e...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen