„Schwindelerregend“ : Haushalt 2021 in Barmstedt: Wie die Parteien das Millionen-Defizit bewerten

Avatar_shz von 17. Februar 2021, 17:24 Uhr

shz+ Logo
Der Hauptausschuss tagte erstmals als Videokonferenz.
Der Hauptausschuss tagte erstmals als Videokonferenz.

Trotz eines Fehlbetrags von 6,8 Millionen Euro signalisieren vier der fünf Fraktionen Zustimmung für das Zahlenwerk.

Barmstedt | Von Jubelstimmung waren die Mitglieder des Barmstedter Hauptausschusses weit entfernt, als die Sprache auf den Haushalt 2021 kam. Der veranschlagte Fehlbetrag fällt mit 6,8 Millionen Euro nochmals um 1,2 Millionen höher als im vergangenen Jahr aus. Das ist in etwa die Summe, die Barmstedt im kommenden Jahr für den Erwerb von Flächen im Norden der S...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen