Groß Offenseth-Aspern : Entscheidung über Aufrüstung der Kläranlage verschoben

Avatar_shz von 07. August 2021, 07:00 Uhr

shz+ Logo
Bürgermeister Werner Schlüter spricht während der Sitzung der Gemeindevertretung Groß Offenseth-Aspern.
Bürgermeister Werner Schlüter spricht während der Sitzung der Gemeindevertretung Groß Offenseth-Aspern.

Die Gemeinde möchte sicherstellen, dass mögliche Störungen direkt an das Wartungsunternehmen gemeldet werden. Die avisierten Kosten von 6000 Euro erscheinen der Politik aber als zu hoch.

Groß Offenseth-Aspern | Als vor knapp zwei Wochen am 26. Juli sturzbachartiger Regen im Amtsbezirk Hörnerkirchen zahlreiche Keller unter Wasser setzte, war auch Groß Offenseth-Aspern von Niederschlagsmengen um die 70 Liter pro Quadratmeter betroffen, die von den Gräben und Kanälen kaum abgeleitet werden konnten. Sogar die Kläranlage drohte überzulaufen. Eine Konsequenz ist, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen