Gymnasium und Gottfried-Semper-Schule : Corona-Impfung an Schulen: Schulelternbeiräte in Barmstedt melden Zweifel an

Avatar_shz von 05. August 2021, 06:00 Uhr

shz+ Logo
Die Elternvertreter Jan Dubbeldam (Gymnasium Barmstedt-Rantzau) und Carmen Möller (Gottfried-Semper-Schule) üben Kritik am Vorgehen der Landesregierung bei den mobilen Impfangeboten an den weiterführenden Schulen.
Die Elternvertreter Jan Dubbeldam (Gymnasium Barmstedt-Rantzau) und Carmen Möller (Gottfried-Semper-Schule) üben Kritik am Vorgehen der Landesregierung bei den mobilen Impfangeboten an den weiterführenden Schulen.

Um Zweifel am schnellen Vorgehen der Politik anzumelden und Kritik an der Einschränkung des Unterrichts zu äußern, gehen die Elternbeiräte von Gymnasium und GSS erstmals gemeinsam an die Öffentlichkeit.

Barmstedt | Sie sind beide selbst bereits vollständig gegen das Coronavirus geimpft: Carmen Möller, 2. Vorsitzende des Schulelternbeirats (SEB) der Gottfried-Semper-Schule, und Jan Dubbeldam, der dem gleichen Gremium am Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Gymnasium Barmstedt/Rantzau vorsteht. Sie sind also keine Impfgegner. Vom Grundsatz her ist es so, dass die Schul...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen