15. Länderwochen in Barmstedt : Kunst, Musik und Geschichte: Alles dreht sich um Chile

Avatar_shz von 24. Juni 2021, 19:00 Uhr

shz+ Logo
Chile im Blick: Bürgermeisterin  Heike Döpke (von links), Sabine Jülich (Stadtbücherei), Sonia del Alamo (Tourismusbüro), Marcel Holz (Stadtmarketing) und Organisatorin Karin Weißenbacher freuen sich auf das Kulturfeuerwerk aus den Anden.
Chile im Blick: Bürgermeisterin Heike Döpke (von links), Sabine Jülich (Stadtbücherei), Sonia del Alamo (Tourismusbüro), Marcel Holz (Stadtmarketing) und Organisatorin Karin Weißenbacher freuen sich auf das Kulturfeuerwerk aus den Anden.

In der Galerie Atelier III stellen fünf chilenische Künstler aus, im Rathaus hängen beeindruckende Fotos und auch die Stadtbücherei macht beim kulturellen Neustart nach Corona mit. Die Eröffnung ist am Sonnabend, 3. Juli.

Barmstedt | Ihren Optimismus hat Karin Weißenbacher in all den Monaten der Corona-Pandemie nicht verloren – auch nicht in Bezug auf große Veranstaltungen. „Ich war eigentlich die einzige, die daran geglaubt hat“, sagt sie mit einem Lächeln – und das nicht ohne Grund. Ihre Beharrlichkeit zahlt sich aus: Die 15. Barmstedter Länderwochen stehen vor der Tür. Sie steh...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen