zur Navigation springen

Seniorenbeirat : 14 Barmstedter stellen sich zur Wahl

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Zur Wahl des nächsten Barmstedter Seniorenbeirats treten acht Frauen und sechs Männer an.

barmstedt | Die Kandidatenliste ist gut gefüllt: Zur Wahl des nächsten Barmstedter Seniorenbeirats am 25. Mai treten acht Frauen und sechs Männer an. „Es freut mich, dass es so viele sind“, sagte Bürgermeisterin Heike Döpke (parteilos) gestern bei der Vorstellung der Kandidaten im Rathaus. Das zeige, wie wichtig und interessant die Arbeit des Beirats sei. Besonders freue sie sich, dass der langjährige Vorsitzende Peter Servotka sich entschlossen habe, erneut anzutreten. „Es haben mich viele gebeten, doch weiterzumachen“, sagte Servotka, der am Sonntag 70 Jahre alt wurde und überlegt hatte, das Amt nach zwei Perioden niederzulegen. Stattdessen habe er sich jetzt entschlossen, „neue Aufgaben anzugehen“.

Außer Servotka stehen vier weitere Kandidaten zur Wahl, die bereits dem jetzigen Beirat angehören: Annemarie Wresch, Anke Servotka, Heinz Flenker und Gerhard Neuber. „Ich finde die Arbeit spannend und möchte deshalb gern weitermachen“, sagte Wresch. Neu sind Thamar Ehlers, Liselotte Hansen, Dörte Harder, Helga Lüneburg, Gerda Rathmann, Heinz Reimers, Heike Röpert, Kurt Röttger und Alfred Stang. Viele von ihnen engagieren sich bereits ehrenamtlich. „Ich habe bei der Awo und der Heilsarmee gesehen, welche Sorgen die Älteren haben“, sagte Ehlers. Hansen hat früher im Seniorenheim Barmstedt/Rantzau gearbeitet und möchte nach überstandener Krankheit „jetzt etwas für andere tun“. Lüneburg und Harder haben sich in der Evangelischen Frauenhilfe engagiert, die sich vor kurzem aufgelöst hat.

Röttger – gebürtiger Barmstedter, aber erst seit 2013 wieder zurück – ist in der „Schöpfkelle“ aktiv. „Ich möchte gern noch weitere Aufgaben übernehmen“, sagte er. Stang, der bis 2011 in Stellingen gewohnt hat, hat dort in mehreren Vereinen mitgewirkt. Sein Engagement will er am neuen Wohnort fortsetzen, denn „Barmstedt ist eine zauberhafte Stadt“.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 06.Mai.2014 | 14:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen