zur Navigation springen

Nach guten Vorbereitungen : 129. Kinderfest in Barmstedt

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Erstmals beteiligen sich auch Gymnasiasten an der Veranstaltung. Die Organisatoren hoffen auf Nachahmer.

shz.de von
erstellt am 29.Jun.2016 | 16:00 Uhr

Barmstedt | Die Vorbereitungen für das 129. Barmstedter Kinderfest am 16. Juli laufen reibungslos. „Wir konnten alle Straßenlisten verteilen und alle Klassen mit Betreuern besetzen“, verkündete der Festausschussvorsitzende Peter Gottschalk während des Helfertreffens im BMTV-Heim. Besonders erfreut waren die etwa 40 Teilnehmer darüber, dass sich auch die Klasse 8  b des Gymnasiums angemeldet hat. Bisher haben ausschließlich Grundschulklassen beim Kinderfest mitgemacht, obwohl es für alle offen ist und die Organisatoren verschiedentlich versucht hatten, ältere Schüler zur Teilnahme zu motivieren.

Die Idee, dass auch seine Klasse mitmachen könnte, hatte Lukas Gotthardt. „Mir hat das Kinderfest als Grundschüler immer sehr gefallen“, sagte er. Daher habe er schon in der fünften Klasse einen Vorstoß unternommen – es sei jedoch niemand „angesprungen“. Jetzt probierte er es noch einmal. Hilfe erhielt er unter anderem von seiner Mitschülerin Celine Clasen aus Hemdingen. „Ich habe auch schöne Erinnerungen ans Kinderfest“, sagte sie. Ihre Mutter Mirjam wandte sich an Bernd Dürr vom Kinderfestausschuss, der sie zur Sitzung einlud.

„Wir haben die Idee mit unserer Klassenlehrerin besprochen“, sagte Lukas. Den Mitschülern, die das Kinderfest nicht kannten, hätten sie den Ablauf des Festtags beschrieben. „Bei der anschließenden Abstimmung waren fast alle dafür“, so Lukas. Als was sie sich unter dem Motto „Phantasie und Märchen“ verkleiden wollen, verraten die Achtklässler nicht. Sie organisieren fast alles allein und freuen sich auf das Fest. Auch einige Fünft- und Sechstklässler hätten bereits geäußert, dass sie gern dabei wären, berichteten sie. „Vielleicht ist das der Durchbruch, dass im nächsten Jahr noch mehr ältere Schüler mitmachen“, hofft Gottschalk.

Der Kinderfest-Umzug startet um 8.45 Uhr auf dem Marktplatz. Ortwin Schmidt gab bekannt, dass die Pause in der Gebrüderstraße genau 40 Minuten lang sei. „Die Zeiten wollen wir einhalten, weil wir zwei Mal die AKN-Schienen überqueren und der Umzug nicht von geschlossenen Schranken geteilt werden soll“, sagte Schmidt. Nach der Ankunft am Rantzauer See können Kinder und Betreuer bis 14 Uhr verschnaufen, bevor die Spiele beginnen. Für die jüngeren Nicht-Teilnehmer bietet die Elterninitiative wieder Spiele sowie Ponyreiten, Hüpfburg und Treckerfahrten an. „Auch die DLRG und die Spieliothek beteiligen sich, und es gibt einen Malwettbewerb“, so Ansprechpartnerin Jessica Rieke. Kuchenspenden sind willkommen und können ab 13.30 Uhr am Kaffeezelt abgegeben werden.

Gegen 16 Uhr finden sich alle Teilnehmer zur Disco auf dem Innenhof der Grund- und Gemeinschaftsschule ein. Um 17.45 Uhr beginnen die Prämierungen der besten Fußgängergruppen und Festwagen, und gegen 18 Uhr erhalten die Kinder ihre Geschenke.

„Wir suchen dringend Freiwillige, die uns bei der Kinderbetreuung helfen“, sagte Jessica Rieke. Näheres erfahren Interessierte unter (04123) 9298980. Gerd Beutkus bittet die Vereine und Teilnehmer eines Festwagens, sich rechtzeitig bei ihm unter der Telefonnummer 04123-2980 zu melden. „Wir müssen die Verteilung der Klassen, Vereine, Spielmannszüge und Wagen im Umzug planen, damit am Festtag alles rund läuft“, sagte er.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen