Ein Artikel der Redaktion

BGH muss Urteil überprüfen Mord auf Spielplatz in Grönwohld: 23-Jähriger legt Revision ein

Von Susanne Link | 29.11.2022, 13:49 Uhr

Das Landgericht Lübeck verurteilte den Mann aus Grönwohld wegen der heimtückischen Tötung eines 21-Jährigen zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe. Jetzt muss der Bundesgerichtshof das Urteil erneut auf Rechtsfehler untersuchen.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche