Ein Artikel der Redaktion

Ammersbek Bundestag vergibt Medienpreis Politik

Von st | 12.07.2012, 03:59 Uhr

Seit 1993 vergibt der Deutsche Bundestag einen Medienpreis Politik für hervorragende publizistische Arbeiten in Printmedien, Online-Medien, Rundfunk oder Fernsehen, die zu einem vertieften Verständnis parlamentarischer Praxis beitragen.

Die Auszeichnung ist mit 5000 Euro dotiert und wird vom Präsidenten des Bundestages verliehen. "Eine lebendige parlamentarische Demokratie, Politik und freie Medien bedingen einander. Das gilt für alle Ebenen der Demokratie von der Kommunalpolitik über das Landesparlament bis zum Deutschen Bundestag. Eine verständliche und konstruktiv-kritische Berichterstattung erläutert Entscheidungsprozesse, schafft Transparenz und regt vielleicht auch zum politischen Engagement an. Eine breite Beteiligung der Medien sowie Vorschläge von Bürgern würden mich sehr freuen", so

der Ammersbeker SPD-Bundestagsabgeordneter für Wahlkreis Segeberg/Stormarn-Nord, Franz Thönnes.

Beiträge müssen nach dem 30. September 2011 erschienen sein und können bis zum 15. Oktober eingereicht werden. Dem Anschreiben sind zehn Exemplare der vorgeschlagenen und ein Lebenslauf beizufügen. Es werden sowohl Eigenbewerbungen als auch Benennungen durch Dritte berücksichtigt. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Jury aus sieben renommierten Journalisten. Bewerbungen gehen an diese Adresse:

Deutscher Bundestag, Wissenschaftliche Dienste, Fachbereich WD 1 - Geschichte, Zeitgeschichte und Politik -

Platz der Republik 1

11011 Berlin

Telefon (030) 2273 8630,

vorzimmer.wd1@bundestag.de.