Schwarzenbek : B404: Mann bei Wildunfall lebensgefährlich verletzt

Das Auto und den Fahrer fanden die Rettungskräfte im dichten Gebüsch.
Das Auto und den Fahrer fanden die Rettungskräfte im dichten Gebüsch.

Ein Autofahrer meldete das verendete Tier auf der Straße, erst später wurde das Auto im Gebüsch gefunden.

Avatar_shz von
12. Oktober 2016, 06:42 Uhr

Schwarzenbek | Nach einem schweren Unfall ist es Rettungskräften in der Nacht zum Mittwoch gelungen, einen Autofahrer am Unfallort nahe Schwarzenbek wiederzubeleben. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde der Mann in das Krankenhaus St. Georg nach Hamburg gebracht. Sein Zustand ist kritisch.

Nach Polizeiangaben war der Autofahrer gegen 22.30 Uhr auf der B404 im Sachsenwald mit einem Wildschwein kollidiert. Der Kleinwagen geriet daraufhin von der Fahrbahn ab und landete drei Meter tiefer uneinsehbar von der Straße im dichten Gebüsch am Straßenrand. Ein Autofahrer meldete der Polizei schließlich das verendete Wildschwein, das auf der Straße lag. Bei der Absuche nach dem Aufprallort entdeckten Polizisten dann eine Schleuderspur und kurz darauf den auf dem Dach liegenden Wagen.

Die Beamten befreiten den Fahrer aus dem Wrack und leiteten sofort die Wiederbelebung ein.

Die Bundesstraße war aufgrund der Rettungs- und Aufräumarbeiten etwa eine Stunde lang gesperrt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert