Kreis Herzogtum Lauenburg : B404 bei Geesthacht: Fünf Verletzte bei schwerem Unfall

Die B404 musste zwischenzeitlich gesperrt werden, was zu Staus führte.

Die B404 musste zwischenzeitlich gesperrt werden, was zu Staus führte.

Ein Opelfahrer will aus einer Haltebucht auf die Straße fahren und übersieht dabei einen von hinten kommenden Wagen.

shz.de von
16. September 2018, 13:42 Uhr

Geesthacht | Bei einem schweren Unfall auf der B404 zwischen der A25 und der Elbbrücke bei Geesthacht (Kreis Herzogtum Lauenburg) sind am Sonntagmittag fünf Menschen verletzt worden.

Ersten Erkenntnissen nach wollte der Fahrer eines Opel Astra wollte aus einer Haltebucht auf die Fahrbahn fahren. Dabei übersah er einen von hinten kommenden VW Golf. Beide Autos stießen zusammen. Andere Autofahrer setzten einen Notruf ab und starteten so einen Großeinsatz für Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Während Feuerwehrleute die Unfallstelle sicherten, versorgte der Rettungsdienst die Verletzten.

Die dreiköpfige Familie aus dem Opel wurde gemeinsam in das Krankenhaus nach Lüneburg gebracht, dort gibt es auch eine Kinderklinik. Der Mann und die Frau aus dem anderen Wagen kamen ins Geesthachter Johanniter-Krankenhaus. Den Schaden an den Fahrzeugen schätzte die Polizei auf etwa 10.000 Euro.

Aufgrund der Rettungs- und Aufräumarbeiten kam es auf der Bundesstraße 404 aus Richtung Lüneburg und auf der Autobahn 25 aus Richtung Hamburg zu langen Rückstaus.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert