Unfall am Ortsausgang : B404 bei Geesthacht: 27-Jähriger überschlägt sich mit Opel

Der Fahrer hatte offenbar Glück im Unglück.
Foto:

Der Fahrer hatte offenbar Glück im Unglück.

Der Mann kommt von der Straße ab und überschlägt sich in einem Graben. Er kann sich selbst aus dem Auto befreien.

shz.de von
16. April 2018, 19:46 Uhr

Geesthacht | Ein Autofahrer hat sich am Montagabend auf der Bundesstraße 404 bei Geesthacht (Kreis Herzogtum Lauenburg) mit seinem Opel überschlagen. Der Notarzt brachte den Mann ins Johanniter-Krankenhaus.

Nach Polizeiangaben war der 27 Jahre alte Autofahrer aus Schwarzenbek gegen 18.30 Uhr mit seinem Opel Astra am Ortsausgang von Geesthacht in Fahrtrichtung Hohenhorn aus noch ungeklärten Gründen von der Fahrbahn abgekommen und in den Graben gerast. Dort überschlug sich der Wagen und drehte sich um 180 Grad, ehe er wieder auf allen vier Rädern entgegengesetzt zur Fahrbahn im Graben stehen blieb.

Weil Zeugen vermuteten, der Fahrer sei in dem Wagen eingeklemmt, rückten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei mit zahlreichen Fahrzeugen an. Der Fahrer konnte das Wrack aber selbstständig verlassen.

Wegen des Einsatzes musste die Bundesstraße kurzzeitig voll gesperrt werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert