Kreis Herzogtum Lauenburg : Austritt von Thermalöl: Großeinsatz in Lauenburg

Offenbar war ein Schlauch geplatzt. Das Werk wurde geräumt.

shz.de von
27. August 2018, 17:13 Uhr

Lauenburg | Großalarm bei Worlee: In dem Chemiewerk in Lauenburg ist erhitztes Thermalöl ausgetreten. Vermutlich aufgrund von Wartungsarbeiten, teilte das Unternehmen mit. Verletzt wurde niemand, doch es lief ein Großeinsatz der Feuerwehr an, die den Löschzug Gefahrgut einsetzte. Hintergrund: Das Thermalöl gilt als giftig.

Gegen 15 Uhr war ein Schlauch innerhalb der Produktionsanlage geplatzt. Dadurch trat das erhitzte Öl aus. Die Feuerwehr rückte mit zahlreichen Kräften an und versuchte zunächst, eine Entzündung zu verhindern.

Die Produktion wurde gestoppt und das Werk evakuiert. „Es ist uns gelungen, den Stoffaustritt zu stoppen, aber das ausgelaufene Öl musste noch aufgenommen werden“, sagte Lauenburgs Feuerwehrchef Lars Heuer. Deshalb waren 100 Feuerwehrleute aus dem ganzen Kreisgebiet über Stunden im Einsatz.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert