zur Navigation springen

Narr in Vollzeit : Aus Clown Zweeno wird Till: Mölln hat einen neuen Eulenspiegel

vom
Aus der Onlineredaktion

Närrisches Talent, eine Till-Vision und Organisationsstärke waren gefragt: Sven Kolb setzte sich gegen 24 Bewerber durch.

shz.de von
erstellt am 06.Sep.2017 | 19:00 Uhr

Mölln | Es gibt Claas Störtebeker, Stutentrine und Markgraf, die Petuhtante und zahlreiche weitere reale Personen aus der Vergangenheit, die als lebendige Figuren das Erbe der schleswig-holsteinischen Städte für Touristen erlebbar macht. Doch keine Bindung ist so eng und keine Marke so stark wie die Liaison von Mölln und Till Eulenspiegel – dort gibt es bereits seit über 100 Jahren einen Narren-Darsteller. Am Mittwoch hat die Stadt offiziell ihren neuen Mimen für den mittelalterlichen Volkshelden präsentiert.

<p>Neue Aufgabe: Als Till Eulenspiegel verkleidet steht Sven Kolb auf dem Kirchberg vor der Kirche St. Nicolai in Mölln.</p>

Neue Aufgabe: Als Till Eulenspiegel verkleidet steht Sven Kolb auf dem Kirchberg vor der Kirche St. Nicolai in Mölln.

Foto: Mölln Marketing

Bei der Besetzung der unbefristeten Stelle im öffentlichen Dienst fiel auf den 29-jährigen Unterhaltungskünstler Sven Kolb aus einer Gemeinde namens Linsengericht in Hessen. Das teilte der Möllner Kurdirektor Jochen Buchholz mit. Kolb, der sein Publikum bisher vor allem in der Rolle des Clowns Zweeno zum Lachen brachte, hatte sich auf eine im Mai veröffentlichte Stellenanzeige als „Vollzeitnarr“ beworben. Dabei habe er sich gegen 24 Bewerber durchgesetzt, sagte Buchholz.

Kolb tritt die Nachfolge von Mario Schäfer an, der im April gestorben ist. Schäfer hatte die Rolle des legendären Schalks seit 1994 verkörpert. Die Stelle des Till-Darstellers ist seit 50 Jahren bei der Möllner Tourismusorganisation angesiedelt. Laut Stellenausschreibung blüht dem Auserwählten ein berufliches Kontrastprogramm. 60 bis 75 Prozent seiner Arbeitszeit wird Kolb als Till zu sehen sein, die übrigen Stunden wird er als Assistent in der Möllner Kurverwaltung arbeiten, sich dort auch um Verwaltung und Eintrittskartenverkäufe kümmern.

Kolb sagte, er habe großen Respekt vor der Rolle und der Leistung der vorangegangenen Darsteller. Er freue sich aber auf die Herausforderung, die Figur Till Eulenspiegel zu leben und zu spielen. „Wir freuen uns sehr, Sven Kolb in unserem Team willkommen zu heißen und freuen uns auf die eigenständige Interpretation der Eulenspiegel-Figur“, betonte Buchholz.

Ob auch Frauen – denen die Kurverwaltung durchaus Chancen eingeräumt hatte – unter den Bewerbern waren, wurde nicht bekannt. Gesucht wurde nach einer „Persönlichkeit mit Witz, Humor und dem dazu notwendigen Ernst, die Kindern und Erwachsenen den Eulenspiegel vorspielen, erklären und nahebringen kann“. Ihre Idee der Rolle mussten die Bewerber schriftlich auf einer Seite im A4-Format darlegen.

Der vermutlich im Jahr 1300 in Kneitlingen bei Braunschweig geborene Schalk Till Eulenspiegel ist im Jahr 1350 im Heilig-Geist-Hospital in Mölln gestorben. Die ihm zugeschriebenen Streiche wurden erstmals im Jahr 1510 im „Eulenspiegelbuch“ des Zollschreibers und Schriftstellers Hermann Bote veröffentlicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen