Ein Artikel der Redaktion

Igel auf Föhr verbluten innerlich Vergiftete Igel auf Föhr: Wie die Tiere geschützt werden können

Von Anna Goldbach | 14.07.2022, 09:07 Uhr

Der Körper des kleinen Igels zuckt, immer wieder wippt er vor und zurück, wirkt orientierungslos. Wenig später ist er tot. Vergiftet. Mehrere seiner Artgenossen teilen das gleiche Schicksal. Wie man die Tiere schützen kann, erläutert Claudia Werner.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche