Lübeck : 40-Jährige bei Wohnungsbrand schwer verletzt

Auch Blaulicht half dabei, den Standort der Frau zu ermitteln.
Foto:
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der gesamte Straßenzug stark verraucht.

Schock am frühen Morgen: In Lübeck bricht in einer Wohnung ein Brand aus. Die Hausbewohner muss die Feuerwehr mit Drehleitern aus dem zweiten Stock des Gebäudes retten. Eine 40-Jährige kommt schwerverletzt ins Krankenhaus. Die Ursache des Feuers steht noch nicht fest.

shz.de von
30. November 2013, 09:28 Uhr

Lübeck | Ein Feuer hat am frühen Samstagmorgen eine Wohnung in Lübeck zerstört, dabei wurde eine 40 Jahre alte Frau schwer verletzt. Das Feuer in der Langeneßallee war aus bisher unbekannter Ursache in einer Wohnung im zweiten Stock eines Gebäudes ausgebrochen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der gesamte Straßenzug stark verraucht.

Die Feuerwehr rettete zwölf Menschen mit Drehleitern aus dem zweiten Stock des Wohnblocks. Zwei Menschen wurden mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht, darunter die 40-Jährige. Die anderen Bewohner blieben unverletzt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen