Körperverletzungen in Lunden : 19-Jähriger erscheint nicht zur Prügelei – und erntet Schläge vom Kumpel

Weil sein Kumpel nicht zur verabredeten Keilerei erschienen war, suchte ihn der 41-jährige Schläger wütend zu Hause auf.

Weil sein Kumpel nicht zur verabredeten Keilerei erschienen war, suchte ihn der 41-jährige Schläger wütend zu Hause auf.

Mehrere Streifenwagen mussten nach einer Prügelattacke anrücken. Sogar die Mutter des Opfers verschonte der Schläger nicht.

Avatar_shz von
19. Februar 2018, 15:22 Uhr

Lunden | Auf dem Weg zu einem Bekannten traf ein 19-Jähriger aus Lunden in Dithmarschen am Freitagabend auf eine Personengruppe. Einer der Jugendlichen versetzte ihm Schläge mit der Faust. Als der 19-Jährige seinen Freund zur Hilfe rufen wollte, verabredeten sich die Beteiligten an einer Brücke.

Der 19-Jährige kehrte aber doch zu seinem Elternhaus zurück und begab sich in die Obhut seiner Mutter. Sein 41-jähriger Bekannter wartete dagegen am vereinbarten Treffpunkt. Wütend, weil er dort niemanden antraf, suchte er seinen Freund zu Hause auf und verprügelte zunächst diesen und anschließend dessen Mutter.

Da der 41-Jährige polizeibekannt ist, rückten die Beamten zwar mit drei Streifenwagen an. Fassen konnten sie den Schläger aber nicht. Ihn erwarten nun Strafanzeigen. Rettungskräfte versorgten den 19-Jährigen. Seine 53-jährige Mutter wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Heide gebracht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen