Gemeinde baut Schuldenberg ab : 19,4 Mio. Euro Schulden – Welche Investitionen für Kropp 2022 teuer werden

Author: Regionalmarketing
Im Rathaus liegen die Unterlagen zur Umgestaltung des Kropper Ortskerns zur Einsicht aus. Wegen der Corona-Pandemie ist eine Anmeldung unerlässlich.

Kropp rechnet im für 2022 aufgestellten Haushalt mit einem Überschuss von 187.400 Euro. Damit kann die Gemeinde ihre Schulden leicht abbauen. Aber es stehen auch einige Investitionen an.

Avatar_shz von
22. Dezember 2021, 16:12 Uhr

Kropp rechnet im für 2022 aufgestellten Haushalt mit einem Überschuss von 187.400 Euro. Damit kann die Gemeinde ihre Schulden leicht abbauen. Aber es stehen auch einige Investitionen an.

Für das kommende Haushaltsjahr hat die Gemeinde Kropp gute Nachrichten. Denn sie rechnet mit einem Überschuss von 187.400 Euro. Dieser ergibt sich laut Haushaltsplan für 2022 aus Erträgen von 21.262.000 Euro sowie Ausgaben von 21.074.600 Euro.

Bereits im Haushalt für das nun endende Jahr 2021 konnte ein Überschuss von 194.600 Euro erzielt werden. Das führt dazu, dass der Schuldenberg der Gemeinde von rund 19,37 Millionen Euro das vierte Jahr in Folge schrumpft.

Weiterlesen: iPads für alle Schüler: Gemeinde Kropp will Geestlandschule digital besser ausstatten

Grafik: Marle Liebelt
Grafik: Marle Liebelt

Grafik: Marle Liebelt

Die teuersten Investitionen

Die größten Investitionen werden 2022 voraussichtlich die geplante Erschließung des Baugebietes „Möhlensoll“ (1,4 Mio. Euro), die Umsetzung des Digitalpaktes an der Geestlandschule (175.500 Euro), die Ersatzbeschaffung eines Traktors mit Anhänger und Zubehör für den gemeindlichen Bauhof (265.700 Euro), der Erwerb des Grundstücks der ev. Kindertagesstätte (242.000 Euro) sowie die ersten Planungsleistungen (150.000 Euro) für den Neubau der geplanten Mehrzweckhalle neben dem Stadion sein.

Weiterlesen: Neubau auf dem „B-Platz“: Gemeinde Kropp gibt grünes Licht für Mehrzweckhalle

Darüber hinaus hat die Gemeinde im kommenden Haushaltsjahr Unterhaltungsmaßnahmen von insgesamt 546.200 Euro geplant. Im aktuellen Haushalt liegen dieselben Ausgaben bei 322.000 Euro. Der höhere Betrag kommt zustande, weil die Gemeinde unter anderem 250.000 Euro für Maßnahmen an der Geestlandschule bereitstellt, die sich aus dem Brandschutzkonzept ergeben. Außerdem muss das Warmwassersystem im Geestlandbad saniert werden – dafür werden 55.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Und wo kommt Geld rein?

Die meisten Erträge der Gemeinde kommen aus den Schlüsselzuweisungen des Landes. Das sind Beträge, die aus den Geldern für den kommunalen Finanzausgleich stammen, mit denen das Land die Gemeinden und Kreise versorgt. Die Schlüsselzuweisungen an die Gemeinden dienen vorrangig dazu, ihre Finanzausstattung zu verbessern. Für 2022 erwartet die Gemeinde rund 2,62 Millionen Euro an Schlüsselzuweisungen.

Aber auch die Erträge aus Steuern, vor allem aus der Grundsteuer B – also die für bebaute und unbebaute Grundstücke (knapp 1 Mio. Euro), der Gewerbesteuer rund 2 Mio. Euro) sowie die Gemeindeanteile an der Einkommensteuer (über 2,5 Mio. Euro) machen einen großen Anteil aus.

Weiterlesen: Baugebiet „Am Möhlensoll“: Wer bekommt die begehrten Baugrundstücke?

Außerdem kann die Gemeinde im Haushalt mit Erträgen durch die vorgesehene Vermarktung der Grundstücke auf dem Baugebiet „Möhlensoll“ rechnen.

Schulden weiter abbauen

Grafik: Marle Liebelt
Grafik: Marle Liebelt

Grafik: Marle Liebelt

Dass Kropp im Ergebnishaushalt auch 2022 einen Überschuss von 187.000 Euro rausbekommt kommt dem Schuldenabbau zugute. Auch in den kommenden Jahren rechnet die Gemeinde mit Überschüssen. Zum derzeitigen Stand sogar mit erheblich höheren: 2023 rechnet die Verwaltung mit einem Überschuss von mehr als 500.000 Euro, in den beiden darauffolgenden Jahren sind sogar mehr als 650.000 Euro prognostiziert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen