Anzeige

Anzeige Wikinger-Event in Damp: VikingMania geht in die zweite Woche

11.09.2021, 00:00 Uhr

Noch bis zum 26. September findet die Open Air-Veranstaltung im Dampland statt. Die Event-Tage sind donnerstags bis sonntags.

Schwerter sausen durch die Luft, Met-Hörner werden in die Höhe gehalten und von irgendwoher ertönen die metallischen Klänge des Dämmerschmieds, der schwere Eisenstücke auf dem Amboss in Form bringt. Im Dampland sind die Wikinger los. Im September stehen die Tage von Donnerstag bis Sonntag ganz im Zeichen der nordischen Seekrieger. Noch bis zum 26. September können Besucher ihre persönliche Zeitreise in die Vergangenheit antreten und sich mitreißen lassen von der Wikinger-Manie an der Ostsee.

Sie haben einen ganzen Strandabschnitt zu einer mittelalterlichen Stätte umgebaut, tonnenweise Holz angekarrt, Pläne gezeichnet und so lange an Charakteren gefeilt, bis alles perfekt ist – das Veranstaltungsteam des Damplands und seine Partner, wie zum Beispiel Mittelalterland und der Kulissenbauer Freyhand aus Hamburg. Auf nicht weniger als 40.000 Quadratmetern entstand nach wochenlanger Vorbereitung das fiktive Dorf Noorgård, das seine Besucher ihren Alltag vergessen lässt und mitnimmt in die einzigartige Welt von VikingMania.

Freitags, samstags und sonntags ab 14 Uhr öffnet die kostenlose Tagwelt für alle Besucher. Wikingerfans, Familien, Urlauber, Schleswig-Holsteiner und alle anderen sind eingeladen, auf dem Eventgelände zwischen Ständen mit Kunsthandwerk, Wikinger-typischen Accessoires, Mitmachaktionen und den vielen kulinarischen Köstlichkeiten einen abenteuerlichen Tag zu verbringen. „In der Mischerey können sich Besucher sogar ihren eigenen Met zusammenstellen“, weiß VikingMania-Projektleiterin Anna Olma.

Sieben professionelle Schauspieler sowie 120 Laien-Darsteller, die ihre Zelte im Dampland aufgeschlagen haben und hier während des gesamten Event-Zeitraumes leben, sorgen für die richtige Stimmung am Strand von Damp. Die Geschichte um das umkämpfte Noorgård, seine machthungrigen Einwohner und die Machenschaften der nordischen Gottheiten, die im letzten Jahr bei der Premiere von VikingMania ihren Anfang fand, wird auch 2021 fortgesetzt.

Eine der zentralen Figuren darin ist Hel, die Tochter des Gottes Loki. Während sie tagsüber als vermeintlich friedliche Kräutersammlerin Ilva getarnt über das Gelände zieht, verwandelt sie sich nach Sonnenuntergang in eine gefährliche Strippenzieherin, die eine Armee von Untoten aufbauen möchte. Im Dungeon Hels Totenhalle, einer von insgesamt fünf Horrorhäusern, findet das Grauen schließlich seinen Höhepunkt.

Wer die Nachtwelt besuchen möchte, muss mindestens 16 Jahre alt sein und außer einem Ticket auch noch ein Impfzertifikat oder einen negativen Corona-Test von einer Teststation (eine kostenlose Testmöglichkeit gibt es in Damp direkt vor dem Veranstaltungsgelände) oder einen Nachweis, dass man zur Gruppe der Genesenen gehört, sowie eine gehörige Portion Mut mitbringen. Denn wenn die Sonne untergegangen ist und die Dunkelheit über Noorgård hereinbricht, verwandeln sich die einst so friedlichen Akteure der Tagwelt in finstere, blutrünstige Gestalten. In fünf Dungeons können die Besucher, die VikingManiacs, wie Projektmanagerin Anna Olma gerne sagt, ihre Tapferkeit unter Beweis stellen. Aber Vorsicht: Auf manche Gäste haben es die Erschrecker ganz besonders abgesehen...

Informationen zu Tickets und Übernachtungsmöglichkeiten

Basic-Tickets kosten 25 Euro pro Person, Intense-Tickets für noch mehr Nervenkitzel gibt es für 40 Euro. Wer nicht vor dem Dungeons anstehen möchte, kann für zusätzliche 25 Euro die Option „Fast Lane“ dazu buchen (streng limitiert). An den Eventtagen Donnerstag und Sonntag kostet ein Basic Ticket nur 15 Euro und ein Intense Ticket nur 30 anstatt 40 Euro. Tickets sind hier online erhältlich oder an der Abendkasse. Sollte die Veranstaltung entgegen der Erwartung wegen Corona ausfallen müssen, bekommen die Besucher das Geld für ihre Tickets (ohne VVK-Gebühr) zurück.

Wer gut und ruhig schlafen möchte und sich das Gefühl des Wikingerlebens noch ein wenig erhalten will, der kann in einem Ferienhaus im Ferienhauspark „Asgard“ im Dampland oder im Wikinger-Themenhotel „Ostseehotel Midgard“ entspannt nächtigen.

Weitere Infos zu VikingMania gibt es unter shz.de/vikingmania sowie auf der Webseite des Damplands.