„Schockierende“ Ergebnisse Neue Studie: Enormer Meeresspiegelanstieg durch Schmelzen des Grönlandeisschildes

Von Julia Skaberna und afp | 30.08.2022, 12:30 Uhr

Das Schmelzen der Eisschilde in Grönland nimmt unaufhörlich zu. Bisher wurde durch die Eisschmelze ein Meeresspiegelanstieg von 18 Zentimetern prognostiziert. Eine aktuelle Studie ist zu deutlich höheren Ergebnissen gelangt.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche