IKK - Die Innovationskasse Mit Gymondo Rückenschmerzen clever und konsequent wegtrainieren

30.09.2022, 00:01 Uhr

Versicherte der IKK – Die Innovationskasse können sich einen kostenlosen Zugang zum beliebten Online-Fitnessstudio Gymondo sichern und so langfristig etwas für ihre Rückengesundheit tun.

ANZEIGE // Rücken- und Nackenschmerzen kennt fast jeder. Alleine im Jahr 2021 hat mehr als jeder 4. Versicherte der IKK – Die Innovationskasse einen Arzt wegen Rückenschmerzen aufgesucht. Auch sind Rückenschmerzen einer der drei häufigsten Gründe für eine Krankschreibung. Mit konstanter Bewegung kann gegengesteuert werden.

Ursachen für unspezifische Rückenschmerzen

Die Ursachen für Rückenschmerzen können vielfältig sein. Hierbei wird zwischen spezifischen und unspezifischen Rückenschmerzen unterschieden: Spezifische Rückenschmerzen sind auf einen bestimmten körperlichen Auslöser wie beispielsweise auf Erkrankungen der Wirbelsäule oder einen Bandscheibenvorfall zurückzuführen. Bei dem überwiegenden Anteil der Rückenschmerzen handelt es sich jedoch um unspezifische Rückenschmerzen, bei denen kein Ereignis oder eine Ursache ermittelt werden können. Die Schmerzen gehen hierbei vor allem von der Rückenmuskulatur sowie von den Bändern und Faszien aus, bei denen es zu Verspannungen, Verhärtungen, Verkürzung oder Überdehnung gekommen ist, ohne dass bestimmte Krankheitsvorgänge dafür verantwortlich sind. Schuld können hier muskuläre Dysbalancen und Fehlhaltungen sowie eingefahrene Bewegungsabläufe, Überbelastung oder Übergewicht sein.

Schadet die moderne Arbeitswelt dem Rücken?

Schon in den letzten Jahren ist ein Wandel in der Arbeitswelt hin zur Digitalisierung zu erkennen gewesen. Diese wird immer mobiler. Arbeiten ist dank Laptop, W-Lan und Handy oftmals überall möglich – wie im Flugzeug, in der Bahn, im Café oder im Homeoffice. Doch oft bietet das Homeoffice nur einen ungeeigneten Arbeitsplatz mit unergonomischen Sitzgelegenheiten. Auch fällt durch das Arbeiten von zu Hause viel Bewegung am Tag einfach weg, beispielsweise der Arbeitsweg per Fahrrad, der Weg oder das Rennen zum Bus oder der Spaziergang in der Mittagspause. Schmerzen in Schulter und Nacken können dann die Folge von falschen Sitzpositionen und zu wenig Bewegung sein.

Rückenschmerzen – bleibt die Jugend verschont?

Schmerzen im Rücken sind seit langem schon eine Volkskrankheit und nicht nur eine Erscheinung von Erwachsenen. Zunehmend treffen Rückenschmerzen auch einen großen Teil der Jugend. Laut der Fachgesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie spielt die körperliche Aktivität eine immer geringere Rolle im alltäglichen Leben von Kindern und Jugendlichen. Auch hier hat die Corona-Pandemie durch den Wegfall vieler Schulsportstunden und Sportaktivitäten in der Freizeit sowie durch das Homeschooling diesen Effekt verstärkt. Und die Bewegungsempfehlungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung erreichen oft weder Jugendliche noch Erwachsene.

Was hilft bei Rückenschmerzen?

Unter https://www.die-ik.de/diagnosenorddeutsch-mit-gymondo-gegen-rueckenschmerzen#c10112 lesen Sie, wie Rückenschmerz-Patienten mit dem Online-Fitnessstudio Gymondo mit wenig Aufwand mehr Bewegung in ihren Alltag bringen – und wie sich Versicherte der IKK – DI einen kostenlosen Gymondo-Zugang sichern können. Dieser Beitrag ist im Rahmen des Projekts #DiagnoseNorddeutsch entstanden, hier behandelt die IKK – Die Innovationskasse unterschiedliche Gesundheitsthemen.