Hoher Preis für ChatGPT Ausgebeutet und unterbezahlt: Wie künstliche Intelligenz über Rassismus und Gewalt lernt

Von Anneke Rietkerken | 23.01.2023, 19:45 Uhr

Geburtstagsgrüße im Stil von Shakespeare oder den nächsten Deutsch-Essay: Die Künstliche Intelligenz ChatGTP kann nahezu alles texten. Doch um ethisch korrekt zu sein, musste sie lernen, was Rassismus, Gewalt oder sexueller Missbrauch sind – auf Kosten kenianischer Arbeiter.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche